Dinge, die man nur als Wiesbadener kennt

Manche Sachen weiß man nur, wenn man aus Wiesbaden kommt oder schon länger hier lebt. In Teil 3 unserer Übersicht stellen wir euch ein paar davon vor.

Dinge, die man nur als Wiesbadener kennt

Nerobergbahn, Kurhaus und Marktkirche – all das sind Attraktionen, die auch die vielen Touristen kennen, die Wiesbaden jährlich besuchen. Doch es gibt Dinge, die man nur kennt oder weiß, wenn man schon länger in Wiesbaden lebt. Nach Teil 1 und Teil 2 gibt es heute einen weiteren Teil für euch.

Leichtweißhöhle

Eine etwas andere Sehenswürdigkeit findet man weitab von Marktkirche und Kurhaus. Im Nerotal nutzte der berüchtigte Räuber Heinrich Anton Leichtweiß bis 1791 eine Höhle als Versteck und Unterschlupf. Waldarbeiter entdeckten ihn und die Höhle aufgrund von aufsteigendem Rauch. Die nach ihm benannte Leichtweißhöhle kann man heute besichtigen - zurzeit ist sie aber wegen Corona geschlossen.

Der Wiesbadener Dom

Auch Wiesbaden hat einen Dom. Während in der Innenstadt mehrere Kirchen stehen, findet man in Delkenheim den „Ländchesdom“. Er ist das Wahrzeichen des Stadtteils und wurde 1894 geweiht. Mit 44 Metern ist der Glockenturm zwar weniger als halb so hoch wie der der Marktkirche, die Kirche zählt aber dennoch zu den schönsten der Umgebung.

Ananastörtchen

Es ist die Wiesbadener Spezialität schlechthin: das Ananastörtchen der Pralinen- und Schokoladenmanufaktur Kunder. Fritz Kunder kreierte das Dessert aus Marzipan und Ananas und ließ sich seine Erfindung sogar patentieren. Zu kaufen gibt es die Törtchen nur in Wiesbaden oder im Online-Shop von Kunder – wer also noch nie in Wiesbaden war, wird diese Spezialität vermutlich noch nicht probiert haben.

Die Sache mit der Straßenbahn

Bis November 2020 haben die Wiesbadener über eine Frage gestritten, die in anderen Städten gar nicht erst zur Debatte steht: Brauchen wir eine Straßenbahn? Während es in Städten wie Mainz, Darmstadt und Frankfurt ganz normal ist, an der nächsten Haltestelle in eine Straßenbahn zu steigen, ist das in Wiesbaden nicht möglich – und wird es in Zukunft auch nicht sein. Beim Bürgerentscheid im November stimmte die Mehrheit der Wähler gegen den Bau der Citybahn. Vorangegangen war ein emotionaler Wahlkampf, bei dem teilweise Falschinformationen verbreitet wurden und sich Bürgerinitiativen mit Wahlplakaten auf der Straße bekriegten:

Euch fallen weitere Dinge ein, die man nur als Wiesbadener kennt oder weiß? Dann schreibt es in die Kommentare.

Logo