Schwerer Verkehrsunfall: Frau stirbt noch an Unfallstelle

Ein Auto brennt komplett aus

Schwerer Verkehrsunfall: Frau stirbt noch an Unfallstelle

Bei einem schweren Verkehrsunfall am Sonntagnachmittag im Rheingau-Taunus-Kreis ist eine Frau ums Leben gekommen. Das teilten Einsatzkräfte von vor Ort mit.

Der tödliche Unfall ereignete sich gegen 16:45 auf der B260 im Auf- und Abfahrtsbereich Georgenborn, als zwei Autos vermutlich frontal zusammenstießen. Ein Pkw ging nach dem Aufprall in Flammen auf. Insgesamt wurden bei dem Unfall außer der Toten, die noch vor Ort ihren schweren Verletzungen erlag, vier Personen lebensbedrohlich und eine weitere Person mittelschwer verletzt.

Die beiden Insassen, die in dem brennenden Auto saßen, konnten von fünf Ersthelfern gerettet werden. Sie schlugen die Scheiben ein und begannen, das Feuer mit einem Feuerlöscher zu löschen. Wie die Feuerwehr betont, sei ein solches Verhalten nicht selbstverständlich.

Insgesamt waren knapp 50 Kräfte der Freiwilligen Feuerwehren bei dem Einsatz vor Ort. Dazu kamen fünf Rettungswagen, drei Notärzte und ein Rettungshubschrauber. Aufgrund des Einsatzes musste die B260 gesperrt werden. Ein Unfallgutachter war ebenfalls vor Ort. Die genaue Unfallursache ist derzeit nicht klar.

Logo