Mainzer verliert Kennzeichen nach Unfallflucht auf Wilhelmstraße

1,0 Promille Alkohol im Blut

Mainzer verliert Kennzeichen nach Unfallflucht auf Wilhelmstraße

Ein 25-jähriger Autofahrer aus Mainz ist am Samstagabend mit seinem VW mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Poller gefahren. Anschließend flüchtete er vom Unfallort, konnte aber später gefasst werden.

Wie die Polizei berichtet, war der Mainzer am Samstag gegen 1:30 Uhr mit seinem VW unterwegs. Weil er laut Zeugen deutlich zu schnell fuhr, verlor er die Kontrolle über sein Auto, knallte gegen einen Poller und schob zwei geparkte Autos ineinander. Danach fuhr er davon.

Da der Mainzer bei dem Unfall sein Kennzeichen verlor, konnten ihn die alarmierten Polizisten schnell finden und kurz darauf in der Frankfurter Straße festnehmen. Bei der Festnahme stellten die Beamten fest, dass der Mann mit einem Alkoholwert von 1,0 Promille auch noch deutlich zu viel getrunken hatte.

Der 25-Jährige aus Mainz muss sich nun wegen Unfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung verantworten, da sich einer seiner beiden Beifahrer bei dem Unfall leicht verletzt hatte. Zudem wird die für ihn zuständige Fahrerlaubnisbehörde über den Unfall und das Ermittlungsverfahren informiert. Die Polizei bittet weitere Zeugen um Kontaktaufnahme unter (0611) 345-0.

Logo