Junge (10) in Wiesbaden von Auto angefahren – Fahrer flüchtet

Junge verletzt sich

Junge (10) in Wiesbaden von Auto angefahren – Fahrer flüchtet

Ein 10-jähriger Junge, der mit seinem Fahrrad unterwegs war, ist am Montagmittag von einem Auto erfasst und leicht verletzt worden. Das meldet die Wiesbadener Polizei.

Auf seinem Nachhauseweg von der Schule fuhr der Junge gegen 12:50 Uhr mit seinem blauen Mountainbike auf dem Bürgersteig der Waldstraße. An der Einmündung der Holsteinstraße überquerte er diese. Zeitgleich näherte sich der Unfallverursacher. Der Pkw kollidierte schließlich mit dem Rad des Jungen und dieser stürzte zu Boden. Der Fahrer des Pkw stieg aus, half dem Jungen aufzustehen und erkundigte sich nach dessen Wohlbefinden.

Als der 10-Jährige sagte, dass soweit alles in Ordnung sei, fuhr der Pkw-Fahrer jedoch weiter. Vor Ort sprach auch eine Frau den Jungen an und fragte ebenfalls, ob es ihm gutgehe. Der Wiesbadener Verkehrsdienst sucht nun nach dem Pkw-Fahrer, einer Mitfahrerin sowie der Zeugin. Der Fahrer ist etwa 40 bis 50 Jahre alt, hat Bartstoppeln und sehr kurze Haare. In dem Fahrzeug saß vermutlich noch eine Frau, etwa 20 Jahre alt. Das Fahrzeug wird als schwarz und „etwas länger“ beschrieben. Zu der Unfallzeugin liegt keine Beschreibung vor.

Der Pkw-Fahrer sowie die genannte Zeugin werden gebeten, sich beim Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Rufnummer (0611) 345-2240 zu melden. Weiterhin werden Hinweise auf das gesuchte Fahrzeug entgegengenommen.

Logo