Wiesbadenerin (51) starb bei Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen

Ermittlungen der Polizei laufen

Wiesbadenerin (51) starb bei Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen

Bei dem Zugunglück in Garmisch-Partenkirchen am vergangenen Freitag ist auch eine 51-jährige Frau aus Wiesbaden gestorben. Das teilt die Polizei in Oberbayern mit. Insgesamt kamen fünf Menschen ums Leben, 40 wurden verletzt.

Außer der Wiesbadenerin starben ein 13-Jähriger aus dem Landkreis Garmisch-Partenkirchen, zwei Frauen mit ukrainischer Staatsangehörigkeit im Alter von 30 und 39 Jahren sowie eine 70-jährige Frau aus dem Landkreis München. Eine weitere Frau (34) befindet sich nach wie vor in einem kritischen Zustand.

Der Regionalzug von Garmisch-Partenkirchen nach München war am Freitag kurz nach der Abfahrt entgleist. Die Polizei ermittelt gegen drei Mitarbeiter der Deutschen Bahn, unter anderem wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung.

Logo