Vier Verletzte nach schwerem Autounfall

PKW überschlug sich mehrfach

Vier Verletzte nach schwerem Autounfall

Vier Personen sind am Samstagnachmittag bei einem Autounfall auf der A60 kurz vor Wiesbaden verletzt worden. Das Fahrzeug hatte sich mehrfach überschlagen.

Eine 38-jährige Wiesbadenerin kam gegen 15.20 Uhr von der Fahrbahn ab. Kurz vor der Ausfahrt zur A671 fuhr sie in einer leichten Rechtskurve links über das Anfangsstück einer Schutzplanke, wodurch das Auto abhob und sich mehrfach überschlug. Erst Meter weiter kam der Peugeot im Gebüsch am Straßenrand zum Stehen.

Wie Einsatzkräfte vor Ort berichten, mussten die Fahrerin und ihre 67-jährige Beifahrerin von der Feuerwehr aus dem Wagen befreit werden. Die 12- und 14-Jährigen Kinder der Fahrerin konnten sich selbst aus dem Rücksitz des Autos befreien. Die 38-Jährige und ihre ältere Tochter wurden schwer verletzt. Alle Insassen sind zur Versorgung in ein nahe gelegenes Krankenhaus gebracht worden. Andere Verkehrsteilnehmer wurden nicht verletzt.

Die A60 in Richtung Mainz war während der Zeit der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen für etwa eine Stunde voll gesperrt. Die Abfahrt in Richtung Wiesbaden konnte erst ab 17.15 Uhr wieder befahren werden. Warum das Auto ins Schleudern geriet, ist bislang nicht bekannt. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf mehrere tausend Euro.

Logo