Tödlicher Frontalzusammenstoß: Frau stirbt auf Bundesstraße

Für sie kam jede Hilfe zu spät

Tödlicher Frontalzusammenstoß: Frau stirbt auf Bundesstraße

Bei einem Frontalzusammenstoß auf der B260 in Höhe Schlangenbad ist am Freitagmorgen eine 38-jährige Frau gestorben. Sie erlag noch an der Unfallstelle ihren Verletzungen.

Wie die Polizei Westhessen auf Merkurist-Anfrage mitteilt, geriet ein 50-jähriger Mann, der von Wiesbaden in Richtung Bad Schwalbach unterwegs war, aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn. Sein Opel streifte zwischen den Abfahrten Schlangenbad Süd und Georgenborn zunächst einen Hyundai und stieß dann frontal mit einem Toyota Yaris zusammen. Der Unfall ereignete sich am Freitagmorgen gegen 7:30 Uhr.

Beide Fahrer wurden laut Zeugenberichten bei dem Unfall eingeklemmt. Der 50-Jährige konnte befreit und schwer verletzt an den Rettungsdienst übergeben werden. Er befinde sich aber nach Polizeiangaben derzeit nicht in Lebensgefahr. Der Fahrer des Hyundais blieb unverletzt.

Die 38-jährige Frau im Toyota verstarb noch an der Unfallstelle in Folge ihrer Verletzungen. Für die Unfallaufnahme wurde die B260 mehrere Stunden lang vollgesperrt. Im Lauf des Mittags soll sie wieder für den Verkehr freigegeben werden. Ein Sachverständiger wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft hinzugezogen. Für die Ersthelfer stand die Notfallseelsorge mit drei ehrenamtlichen Helfern zur Verfügung. Im Einsatz waren zudem ein Polizeihubschrauber für Übersichtsbilder, vier Rettungswagen, die Feuerwehr, ein Notarzt sowie die Einsatzleitung Rettungsdienst.

Logo