Mann auf Flucht vor Supermarkt-Mitarbeiter in Wiesbaden von Auto erfasst

Mann musste schwer verletzt in Klinik eingeliefert werden

Mann auf Flucht vor Supermarkt-Mitarbeiter in Wiesbaden von Auto erfasst

Auf der Flucht vor einem Supermarkt-Mitarbeiter ist ein 38 Jahre alter Mann am Samstag in Wiesbaden von einem Auto erfasst und schwer verletzt worden. Das meldet die Polizei.

Der Mann flüchtete gegen 12:15 Uhr anscheinend grundlos aus einem Supermarkt am Karlsbader Platz und rannte dann blindlings über den stark befahrenen Konrad-Adenauer-Ring. Eine in Richtung Schiersteiner Straße fahrende 49-jährige Frau aus Wiesbaden konnte den Zusammenstoß nicht mehr vermeiden und erfasste den Mann mit ihrem Kleinwagen.

Wieso der Mann flüchtete, ist bisher nicht ganz klar. Der Mann hatte weder einen Ladendiebstahl noch sonst eine Straftat begangen, wie die Polizei mitteilt. Ihm sollte lediglich in anderer Sache ein Hausverbot erteilt werden. Als ihn ein Mitarbeiter des Supermarktes hierfür in ein Büro bat, nahm er plötzlich Reißaus.

Bei dem Aufprall wurde der 38-Jährige schwer, aber nicht lebensgefährlich verletzt. Er musste mit einem Rettungswagen in eine nahegelegene Klinik gebracht und dort stationär aufgenommen werden.

Logo