Illegales Rennen? Polizei sucht Zeugen

Mindestens ein Autofahrer konnte fliehen

Illegales Rennen? Polizei sucht Zeugen

Nach einem Unfall an der Kreuzung Kaiser-Friedrich-Ring/Biebricher Allee hat sich am vergangenen Donnerstag ein Verkehrsunfall ereignet. Es entstand ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro. Die Polizei vermutet, dass zuvor ein illegales Rennen stattgefunden haben könnte.

Demnach stießen am Donnerstag, den 4. April, gegen 22:45 Uhr ein Alfa Romeo und ein oder zwei weitere Fahrzeuge zusammen. Ersten Erkenntnissen zufolge fuhr ein Linienbus auf dem Kaiser-Friedrich-Ring in Richtung Biebricher Allee, als er während des Abbiegens rechts von einem weißen Auto überholt wurde. Kurz danach vernahm der Busfahrer einen lauten Knall und stellte fest, dass ein weiteres Auto dem Bus in die linke Seite gefahren war.

Der 24-jährige Fahrer des Alfa Romeo blieb vor Ort, das zuvor überholende weiße Auto, setzte seine Fahrt fort. Im Verlauf der Unfallaufnahme ergaben sich Zeugenhinweise darauf, dass der Fahrer des Unfallfahrzeugs an einem illegalen Rennen beteiligt gewesen sein könnte. Es kamen außerdem noch Hinweise auf einen schwarzen Mercedes auf, der ebenfalls daran beteiligt gewesen sein könnte.

Die Polizei hat nun die Ermittlungen aufgenommen. Zeugen und Hinweisgeber, die etwas zu dem Unfall oder einem möglichen illegalen Rennen sagen können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden. (lp)

Logo