Bei Rot über die Ampel: Auto auf 1. Ring umgekippt

Drei Verletzte nach Zusammenstoß

Bei Rot über die Ampel: Auto auf 1. Ring umgekippt

Ein Auto ist am Sonntagabend auf dem Kaiser-Friedrich-Ring bei einem Unfall umgekippt. Wie die Polizei am Montag mitteilt, wurden drei Personen leicht verletzt.

Demnach war ein 59 Jahre alter Mann gegen 22:50 Uhr auf dem 1. Ring unterwegs. Er befuhr die Straße aus Richtung Hauptbahnhof aus kommend und wollte an einer Kreuzung nach links in Richtung Gutenbergplatz abbiegen. Die Ampel zeigte „Rot“ an, dennoch bog der Mann ab.

Im selben Moment fuhr ein 36-Jähriger ebenfalls den Kaiser-Friedrich-Ring in Richtung Hauptbahnhof entlang. Als ihm der 59-Jährige beim Abbiegen entgegen kam, konnte der Jüngere nicht mehr rechtzeitig bremsen, oder dem kreuzenden Wagen ausweichen.

Die beiden Autos stießen zusammen. Der Aufprall war dabei so heftig, dass das Auto des 59-Jährigen umkippte und auf der linken Seite liegen blieb. Beide Autofahrer und ein Mitfahrer des 36-Jährigen wurden leicht verletzt und mussten in umliegende Krankenhäuser gebracht werden. Die Autos waren nicht mehr fahrbereit. Die Polizei schätzt den entstandenen Sachschaden auf rund 15.000 Euro. Der Kaiser-Friedrich-Ring musste rund um die Unfallstelle für die Bergungs- und Aufräumarbeiten gesperrt werden. (df)

Logo