Stadt entsorgt „Schrottfahrräder“ am Hauptbahnhof

Die Räder blockieren wichtige Abstellmöglichkeiten und werden am 16. Juli entfernt.

Stadt entsorgt „Schrottfahrräder“ am Hauptbahnhof

Die Stadt Wiesbaden entsorgt in dieser Woche schrottreife Fahrräder, die sich rund um den Hauptbahnhof angesammelt haben. Damit soll unter anderem wieder mehr Platz für tatsächlich genutzte Fahrräder am Bahnhof entstehen.

„Die Fahrräder blockieren die von anderen Radfahrenden dringend benötigten Abstellmöglichkeiten am Hauptbahnhof“, heißt es in einer Pressemitteilung am Dienstag. „Zudem sind sie ein unschöner Anblick und stellen ein Verletzungsrisiko für vorbeieilende Personen dar, wenn beispielsweise Speichen eines Rads oder scharfkantige Schutzbleche abstehen.“

Das Umweltamt wird die Räder am Freitag, 16. Juli, ab 9 Uhr gemeinsam mit den Entsorgungsbetrieben der Stadt entfernen. Die „Schrotträder“ gelten als ordnungswidrig abgestellter Abfall und werden in der Metallverwertung recycelt. Insbesondere geht es um all die kaputten Räder an den Fahrradständern, dem Geländer an der Fußgängerunterführung sowie an Pfosten, Laternen und Verkehrsschildern.

Bereits vor vier Wochen hatte die Stadt Aufkleber an den Rahmen der Schrotträder angebracht. Damit wurden die Besitzer dazu aufgefordert, sie fristgerecht zu entfernen und über die anstehende Entsorgung informiert.

Logo