Temperatursturz und Regen: Ist der Sommer jetzt vorbei?

Starkregen und Gewitter möglich

Temperatursturz und Regen: Ist der Sommer jetzt vorbei?

Was war das für ein heißer Juli! Der Monat hat alle Rekorde gebrochen: Laut des Klimawandeldienstes Copernicus war es der heißeste Monat der Messgeschichte. Die Durchschnittstemperatur lag knapp über der im bisherigen Rekordmonat, dem Juli 2016. Und auch in Wiesbaden wurde am 25. Juli mit einer Temperatur von mehr als 38 Grad der bisherige Hitzerekord geknackt.

Doch seit Montag ist das Wetter nicht mehr ganz so sommerlich. Regen, deutlich kühlere Temperaturen und das im regelmäßigen Wechsel. Was so manchen Kreislauf negativ beeinflusst, ist für Landwirte und die Natur ein wahrer Segen. Auch die nächsten Tage versprechen turbulent zu werden — ist der Sommer nun, wie einige Medien melden, schon wieder vorbei?

„Eine neue Hitzewelle ist bis Mitte des Monats zumindest nicht in Sicht“, erklärt der Wiesbadener Diplom-Meteorologe Dominik Jung vom Portal wetter.net. Auch für Ende August könne man eine neue Hitzewelle derzeit nicht absehen. Zwar könnten die Temperaturen in dieser Woche noch bis auf 28 Grad klettern und damit noch genügend sommerliche Wärme verbreiten. „Es kommt aber auch immer wieder zu kräftigen Schauern und Gewittern mit Starkregen“, so Jung. (nl)

Logo