Wie könnte der Elsässer Platz in Zukunft aussehen?

Wo derzeit noch rund 400 Autos abgestellt werden können, sollen die Wiesbadener in Zukunft gerne verweilen. Der Platz soll grüner, lebendiger und vor allem autofrei werden. Dabei können die Wiesbadener mitentscheiden.

Wie könnte der Elsässer Platz in Zukunft aussehen?

Seit Jahren wird immer wieder die Umgestaltung des Elsässer Platzes in Wiesbaden diskutiert. Das sich etwas ändern muss, darin sind sich viele Akteure schon lange einig. Was sich aber wie ändert, wird immer wieder zum Streitpunkt. Doch nun soll das Projekt Elsässer Platz endlich Fahrt aufnehmen.

Wettbewerb ausgerufen

„Das enorme Potenzial dieser großen Fläche zwischen dem Westend und dem Rheingauviertel soll nun endlich gehoben werden“, sagt Stadtentwicklungsdezernent Hans-Martin Kessler (CDU). Deswegen hat die Stadt nun einen Wettbewerb ausgerufen. Darin soll die Neugestaltung des derzeitigen Bewohnerparkplatzes zu einem „attraktiven Stadtraum unter den Aspekten Grün, Aufenthalt, Klima und Verkehr“ ausgearbeitet werden, so Kessler. „Ziel ist insbesondere die Schaffung eines identitätsstiftenden Ortes für die umliegenden Stadtviertel.“

Der aktuell triste, staubige und zugeparkte Platz soll also grün werden, eventuell Wasserelemente bekommen und zum Verweilen einladen. „Aus dem ‚Elsässer Park-Platz‘ einen echten Elsässer Platz mit hohem Grünanteil zu machen, wird die Lebensqualität an dieser Stelle deutlich heben“, sagt Umweltdezernent Andreas Kowol (Grüne).Was auf den ersten Blick nach Erholung klingt, könnte für Anwohner aber zum täglichen Stress werden. Denn derzeit finden diese auf mehr als 400 Parkplätzen auf dem Elsässer Platz einen Ort um ihr Fahrzeug abzustellen.

Garage für Anwohner

„Für die Bewohner ist der Parkraum knapp.“ - Andreas Kowol, Verkehrsdezernent

„Für die Bewohner ist der Parkraum knapp. Diese Bewohnerparkplätze zu ersetzen, ist eine absolute Notwendigkeit“, so Kowol in seiner Rolle als Verkehrsdezernent. Der Ersatz müsse bereit stehen, wenn die Parkplätze wegfallen. Das könnte dann etwa in Form einer Quartiersgarage Wirklichkeit werden. „Für diese erforderlichen neuen Parkplätze soll auf Grundlage einer Machbarkeitsstudie eine nahegelegene Quartiersgarage entstehen“, so Kessler. Auch dieses Hochbau-Projekt ist Teil des ausgeschriebenen Wettbewerbs.

In die Aufgabenstellung des Wettbewerbs fließen aber auch Visionen, Anregungen und Wünsche der Wiesbadener mit ein. Diese können per Postkarte am Infocontainer direkt auf dem Elsässer Platz ihre Ideen mitteilen. Gleiches geht auch online. Noch bis zum 12. September werden Ideen gesammelt. (js)

Logo