Hier gibt es das beste Sushi in Wiesbaden

Wo gibt es das beste Sushi in Wiesbaden? Wir haben euch gefragt – und es gibt einen eindeutigen Sieger.

Hier gibt es das beste Sushi in Wiesbaden

Mittlerweile gehört es fast schon zum Standard in Supermärkten: eingepacktes Sushi. Am besten schmecken die Reisröllchen aber immer noch im Restaurant. Doch wo gibt es in Wiesbaden das beste Sushi? Das wollten wir von euch wissen – und hier ist das Ergebnis in umgekehrter Reihenfolge.

Platz 13 bis 8

Auf den hinteren Plätzen in unserem Ranking landen Sushi Miko in der Moritzstraße mit 1 Prozent sowie Kitano Sushi (Wellritzstraße) und Kaoru (Dotzheimer Straße) mit jeweils 2 Prozent. Etwas besser schneiden Itoshii Sushi in der Feldstraße und Sushi First in der Ellenbogengasse ab – sie kommen auf jeweils 3 Prozent. Sensei Sushi in der Raiffeisenstraße kann sich da mit 5 Prozent schon etwas absetzen.

Platz 7

In Mainz klarer Gewinner, in Wiesbaden „nur“ Platz 7: Hiro Sushi in der Wilhelmstraße kommt in unserer Umfrage auf 6 Prozent. „Freestyle und ein bisschen verrückt“ – so lautet das Konzept der Sushi-Kreationen. 2017 eröffnete Dung Tran das Lokal in Mainz, ein Jahr später folgte die Eröffnung in Wiesbaden.

Platz 6

Bis Ende 2017 war in der Westendstraße 3 das 'Marco&Momo' zuhause. Anfang 2018 eröffnete dort die Tokyo Sushibar. Das Sushi wird im Gastraum vom Chef persönlich zubereitet, während ein zweiter Koch sich um warme Speisen und Desserts in der Küche kümmert. Dieses Konzept überzeugt 7 Prozent unserer User.

Platz 5

Die gebürtige Inderin Anita Sankaran eröffnete 2012 zunächst in der Oranienstraße eine Sushibar, drei Jahre später folgte das größere Lokal Ochi no Sushiya in den Räumen der früheren Konditorei Kubbe in der Albrechtstraße. Seitdem hat sie viele Wiesbadener überzeugt: 8 Prozent bedeuten in unserem Ranking Platz 5.

Platz 4

Schon seit elf Jahren gibt es das Sushileecious in der Rheinstraße. Inhaber Niklas Lee und sein Team setzen seitdem auf „hochwertige und frische Produkte“ und auf „unaufdringlichen, aber präsenten, kompetenten und zuvorkommenden Service“, wie es auf der Webseite heißt. Am Buffet gibt es nicht nur Sushi, sondern auch andere japanische und taiwanische Speisen. Doch vor allem das Sushi hat in Wiesbaden viele Fans: Mit 9 Prozent verpasst Sushileecious das Treppchen denkbar knapp.

Platz 3

Denn mit genauso viel Prozent, aber ein paar Stimmen mehr, landet Tokygon auf Platz 3. Das japanisch-vietnamesische Restaurant hat erst Ende 2019 in der Dotzheimer Straße eröffnet und in der kurzen Zeit schon viele Wiesbadener überzeugt. Vorher hatte sich das afrikanische Restaurant „Ambessa Afrika“ in den Räumen befunden. Außer Sushivariationen werden in dem Restaurant warme japanische und vietnamesische Gerichte angeboten. Es gibt beispielsweise gegrillte Jakobsmuscheln, Lachsfilet, Garnelen auf Süßkartoffelpancakes, gegrillte Garnelen-Spieße und Gerichte mit Rind und Hühnchen.

Platz 2

Das älteste Sushi-Restaurant in unserem Ranking ist Sakura Sushi, das schon seit 2001 in der Moritzstraße sitzt. Im Jahr 2018 wurde das Lokal umgebaut. Als „The Best Sushi in Wiesbaden“ bezeichnet Sakura das eigene Angebot. Für unsere Leser ist es aber „nur“ das zweitbeste Sushi in Wiesbaden. Für 10 Prozent in unserer Umfrage gibt es die Silbermedaille.

Platz 1

Seit Sommer 2018 betreiben Kiet Ly und Van Cuong Nguyen Noir Finest Sushi Cuisine in der Bärenstraße. Im Februar 2020 eröffneten sie das zweite „Noir“ in Sonnenberg. In beiden Restaurants setzt man auf eine moderne Interpretation der klassischen japanischen Küche. „Wir möchten die asiatischen Aromen näher an europäische Gaumen bringen“, heißt es auf der Webseite. Und ja: Das hat offenbar funktioniert. Denn mit 21 Prozent gewinnt Noir Finest Sushi Cuisine unsere Umfrage haushoch.

9 Prozent unserer Leser entschieden sich für „Woanders“.

Logo