Irrer Parkplatz-Streit in Nordenstadt

73-Jähriger fährt Mann über den Fuß

Irrer Parkplatz-Streit in Nordenstadt

Zu einem kuriosen Parkplatz-Streit ist es am Dienstagmittag auf einem Supermarkt-Parkplatz in Nordenstadt gekommen. Das berichtet die Wiesbadener Polizei.

Ein 54-Jähriger wies nach eigenen Angaben gegen 13 Uhr den Fahrer eines Opels auf dem Supermarkt-Parkplatz im Ostring darauf hin, nicht in der Feuerwehrzufahrt stehen zu bleiben. Da sich der Opelfahrer jedoch uneinsichtig verhalten haben soll, sei es zu einem Streit zwischen den beiden Männern gekommen. Der 54-Jährige sei dann in den Markt gegangen, um das Sicherheitspersonal zu verständigen.

Wieder draußen angekommen, habe er dann feststellen müssen, dass sein eigenes Auto zerkratzt wurde. Als er den Opel-Fahrer, der immer noch in der Zufahrt stand, daraufhin gemeinsam mit einer Sicherheitsdienstmitarbeiterin zur Rede stellen wollte, habe dieser nicht reagiert. Stattdessen sei er plötzlich auf die beiden Personen zugefahren.

Während es der Marktmitarbeiterin gelungen sei, dem fahrenden Opel auszuweichen, sei der 54-Jährige am Fuß erfasst worden und daraufhin zu Fall gekommen. Nach dem Vorfall habe der Autofahrer den Parkplatz direkt verlassen und sei davongefahren.

Die Polizei konnte einen 73-jährigen Mann als mutmaßlicher Fahrer des Opels ermitteln. Sein Führerschein wurde sichergestellt und entsprechende Ermittlungsverfahren eingeleitet.

Logo