Das erwartet euch beim Deutsch-Amerikanischen Freundschaftsfest in Wiesbaden

Partymeile auf dem Hainerberg

Das erwartet euch beim Deutsch-Amerikanischen Freundschaftsfest in Wiesbaden

Ab dem 30. Juni verwandelt sich der Hainerberg zwischen der Berliner und der New Yorker Straße in eine Partymeile. Bis zum 4. Juli findet dann das Deutsch-Amerikanische Freundschaftsfest statt.

Im Mittelpunkt des Festes steht der Parkplatz vor dem Taunus-Theater auf dem Hainerberg. Der Eingang ist auf der New Yorker Straße. Das Fest startete am Donnerstag um 14 Uhr mit einem Fassanstich im Biergarten. An den anderen Tagen ist es täglich zwischen 12 und 24 Uhr geöffnet. Am 4. Juli, dem amerikanischen „Independence Day“, wird es ein Feuerwerk geben.

Zu beachten ist, dass folgende Gegenstände nicht mit auf das Gelände genommen werden dürfen:

  • Glasflaschen und alkoholische Getränke, die nicht dort gekauft wurden

  • jegliche Art von Waffen sowie Messer mit Verriegelungsklinge und Messer, deren Klinge länger als fünf Zentimeter ist

  • jede Art von Feuerwerk oder Pyrotechnik

  • Sprays, die zur Selbstverteidigung genutzt werden können

  • hochexplosive oder entflammbare Materialien (z.B. Spray- oder Sprühdosen)

  • große/unhandliche Gegenstände (z.B. Campingstühle, große Rucksäcke mit Rahmen und Fahrräder)

  • Hunde (Ausnahme: Blindenhunde)

Vor Eintritt auf das Gelände können Personen und Taschen und/oder Rucksäcke überprüft werden.

„Ich freue mich sehr, dass wir das Fest wieder mit unseren deutschen Freunden und Nachbarn feiern können und somit diese schöne Tradition weiterführen können“, so Oberst Mario Washington, Kommandeur der U.S. Army Garnison Wiesbaden. Die Freundschaft mit den Wiesbadenern sei über viele Jahrzehnte gewachsen und werde auch weiterwachsen. Das Fest sei ein „starkes Zeichen für die enge Freundschaft zwischen Deutschen und Amerikanern“.

Logo