ZDF-Doku erzählt die Geschichte vom Plattenbau in Klarenthal

Als Satellitenstadt wurde Klarenthal in den 1960er Jahren gegründet. Was die Plattenbauten damals für die Bewohner bedeuteten, und wie sie eingerichtet waren, zeigt jetzt eine Doku aus der Reihe „ZDF-History“.

ZDF-Doku erzählt die Geschichte vom Plattenbau in Klarenthal

Wer an Wiesbadener Architektur denkt, dem kommen das Kurhaus, die Marktkirche und alte Stadtvillen in den Sinn. Doch auch die Plattenbauten in den Randbezirken haben ihre eigene Geschichte. So erzählt das TV-Format „ZDF History“ jetzt in einer Doku von den Anfängen der Plattenbausiedlung Klarenthal.

Erstbezieher berichten

Von der seien nicht alle Wiesbadener begeistert gewesen. Doch Wera Kayser, die als eine der ersten Mieter dort einzog, erzählt in der Doku: „Ich habe erfahren, dass hier gebaut wird, und mich gefreut wie verrückt.“ Auch für ihre Tochter sei der Umzug in die Trabantenstadt in den 1960er Jahren ein großes Ereignis gewesen. Zuvor habe die Familie nämlich in einer nicht sanierten Altbauwohnung unter schlechten Bedingungen gelebt. „Wir haben die Toilette mit mehr als 20 Leuten geteilt“, erinnert sich die Tochter, „es gab keine Heizung, nur ein kleines Waschbecken in der Wohnung. Ansonsten haben die Frauen im Flur Geschirr gewaschen“, nennt sie Beispiele aus dem Alltag.

Schwarz-Weiß-Aufnahmen zeigen in der Doku die neuen Wohnungen, Stockbetten im Kinderzimmer und ein kleines Wohnzimmer. Die Wohnungen seien klein, aber zweckmäßig gewesen - und vor allem trocken und warm, heißt es im Film. 14.000 Wiesbadener seien in den 1960er und 1970er Jahren in Wohnungen in diesem Stil eingezogen. Entworfen hat sie Architekt Ernst May im Auftrag der Stadt, weil Wohnungsnot herrschte.

Weitere Pläne

Doch während sich die Wiesbadener über die Neubauten am Stadtrand freuten, blieben Satellitenstädte wie Klarenthal in vielen Teilen Westdeutschlands noch lange verpönt. Trotzdem - am liebsten wäre May auch den Altbauvillen im Zentrum an den Kragen gegangen. In der Schublade lagen bereits ausführliche Pläne, wie die historischen Häusern durch weitere Plattenbauten hätten ersetzt werden können.

Der damalige Oberbürgermeister Georg Buch erklärt in einer alten Filmaufnahme: „Ich will doch betonen, dass Wiesbaden in einigen Jahrzehnten ein anderes Gesicht bekommen haben wird“. Wie genau dieses aussehen sollte, zeigt ein altes Planungsmodell in der ZDF-Doku. Eine Bürgerinitiative habe damals den Bau der Plattenhäuser in der Stadt jedoch verhindert und die Altbauvillen gerettet.

Das ZDF stellt die 44-minütige Doku „Mythos Plattenbau. Wohnträume aus Beton“ noch bis März 2020 zum Ansehen in der Mediathek zur Verfügung. Neben Wiesbaden-Klarenthal werden auch andere Plattenbausiedlungen aus ganz Deutschland vorgestellt. (nl)

Logo