Wiesbadener Restaurants treten bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ an

Fünf Restaurants aus Wiesbaden treten bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ gegeneinander an. Jeden Tag steht ein anderes Lokal im Fokus und am Ende der Woche wird ein Sieger gekürt.

Wiesbadener Restaurants treten bei „Mein Lokal, Dein Lokal“ an

In der Kabel 1-Sendung „Mein Lokal, Dein Lokal“ treten regelmäßig fünf Restaurants in einer Woche gegeneinander an. Dabei besuchen sich die teilnehmenden Gastronomen gegenseitig, bestellen à la carte und bewerten anschließend Ambiente, Service, das Essen und die Preise. Nach fünf Restaurantbesuchen gibt es einen Sieger, der sich neben dem „Mein Lokal, Dein Lokal“-Award über ein Preisgeld in Höhe von 5000 Euro freuen darf.

Fünf Testessen in Wiesbaden

Auch in Wiesbaden wurde bereits für das Format gedreht. Nun steht auch fest, welche Lokale wann im Fernsehen zu sehen sein werden. Wie Kabel 1 bekannt gibt, werden die Folgen aus der Kurstadt von Montag, den 20. Mai, bis Freitag, den 24. Mai, jeweils von 17:55 Uhr bis 18:55 Uhr ausgestrahlt. Dabei handelt es sich aber nicht um das „normale“ Format, sondern um die Spezialausgabe „Der Profi kommt“. Dabei wird auch TV-Koch Mike Süsser gemeinsam mit Testessern die Restaurants bewerten und zum Ranking beitragen.

Due Amici

Los geht es am 20. Mai mit dem „Due Amici“ in der Goldgasse. Dort will Gastgeber Atilla Yaren seinen Gästen die italienische Küche näher bringen. Die servierten Crossover-Gerichte können durchaus als gehobene Küche bezeichnet werden. Ob das der Profi Mike Süsser auch so sieht?

Viva los Tioz

Am Dienstag steht dann das nur einen Steinwurf entfernte „Viva los Tioz“ (ebenfalls Goldgasse) im Fokus der Zuschauer und Testesser. Seit zwei Jahren verantwortet die 25-jährige Sarah-Lisa Vermeerbergen das spanische Lokal, in dem neben Tapas auch große Paella-Pfannen serviert werden — eben ein Stück Spanien in Wiesbaden.

Chillers

Mittwochabend wird dann das „Chillers“ am Hauptbahnhof ausgiebig getestet und bewertet. Inhaber „Mani“ Metzger hat sich ganz dem relaxten, kalifornischen Stil verschrieben. Auch sein Essen kommt aus dem Sunshine-State: Von Fingerfood über mexikanische Gerichte bis zum klassischen Burger werden hier Gerichte aus dem westlichen US-Staat serviert. Kann er damit auch bei Kochprofi Süsser punkten?

Huacas Peru

Seit 2017 ist das „Huacas Peru“ in der Stiftstraße die erste Anlaufstelle für Wiesbadener, die sich nach authentischer, peruanischer Küche sehnen. Inhaber Adrian Koplin serviert dort landestypische Spezialitäten wie zum Beispiel Kalbsherz. Hinzu gesellen sich viele peruanische Fisch- und Fleischgerichte. Aber auch vegetarische und vegane Gäste sollen bei ihm fündig werden. Das „Huacas Peru“ wird am Donnerstag im Mittelpunkt stehen.

Franks

Das große Finale der Sendung steigt am 24. Mai. Dann finden sich die Testesser im „Franks“ im Kreuzberger Ring in Erbenheim ein. Inhaber Mario Zaleski sieht sein Lokal als „The Culinary Soul of Wiesbaden“ und hofft, dass die Testesser das ähnlich sehen werden. Er möchte mit seinem abgestimmten Mix aus gehobener Küche, Ambiente und Service punkten. Ob das gelingt, weiß man im Anschluss an das Testessen, denn dann werden die Bewertungen der Woche verglichen und der Sieger gekürt. (js/lp)

Logo