Nerostraße: Auf Fahrradladen folgt Discounter

Seit fast fünf Jahren verkauft „Tri-Cycles“ in der Nerostraße Fahrräder. Damit ist bald Schluss: Der Laden muss einem Supermarkt weichen. Das gefällt nicht allen Anwohnern.

Nerostraße: Auf Fahrradladen folgt Discounter

Alt trifft auf neu: Das passt auf wenige Straßen Wiesbadens so gut wie auf die Nerostraße. Neben den verbliebenen Traditionsgeschäften reihen sich viele junge und moderne Cafés, Friseure und Geschäfte aneinander. Gerade in den vergangenen Jahren scheint sich die Straße zu einer modernen und hippen Einkaufsstraße zu verwandeln.

Eines der dort ansässigen Geschäfte ist das „Tri-Cycles“, gelegen an der Ecke zur Röderstraße. In dem geräumigen Laden werden seit 2015 hochwertige Fahrräder verkauft. Doch damit ist bald Schluss: „Wir werden unseren Showroom in der Nerostraße zum Ende des Jahres schließen“, berichtet Stefan Hartrampf, Mitinhaber von „Tri-Cycles“, gegenüber Merkurist. Stattdessen wird das Geschäft ab 1. Januar in der Kasteler Straße 22 wieder eröffnen.

Umzug Ende des Jahres

Das Ende des Geschäfts in der Nerostraße hat also keine wirtschaftlichen Gründe. „Der Mietvertrag ist ausgelaufen und wir haben keine Verlängerung bekommen“, erklärt Hartrampf den Schritt. Was den Vermieter genau bewog, den Vertrag nicht zu verlängern, ist nicht genau klar. Es wird jedoch im Viertel gemutmaßt, dass ab nächstem Jahr ein bekannter Discounter in die Räume ziehen wird. Das hatte auch Merkurist-Leser Sven gehört und einen Snip zum Thema erstellt. Für ihn ist ein Supermarkt an der Straßenecke eher kein Gewinn, da er in der engen Straße ein Verkehrschaos befürchtet. Leserin Uta ist da positiver gestimmt:

In dem Viertel scheinen die Pläne allerdings für wenig Freude zu sorgen: „Die Anwohner sind nicht wirklich begeistert.“, erzählt Hartrampf, „Die Nerostraße hat sich in den letzten Jahren sehr gemacht, da scheint ein Discounter nicht wirklich reinzupassen.“ In der Wiesbadener Stadtpolitik scheint der Ladenwechsel noch nicht angekommen zu sein. Der Ortsvorsteher von Wiesbaden-Mitte war bis zum Erscheinen des Artikels für Merkurist nicht zu erreichen.

Wann und in welcher Form dort ein Supermarkt entstehen wird, steht zurzeit noch nicht fest. Gerüchten zufolge soll dort ein Markt der Discounter-Kette „Penny“ eröffnen. Das wollte eine Sprecherin des Unternehmens gegenüber Merkurist zunächst weder bestätigen noch dementieren: „Zum aktuellen Zeitpunkt kann zu dem von Ihnen benannten Standort keine verbindliche Aussage getroffen werden.“ (ab)

Logo