Weiterer Suizid im hessischen Finanzministerium

Beamter tot in Büro gefunden

Weiterer Suizid im hessischen Finanzministerium

Wenige Wochen nach dem Selbstmord des hessischen Finanzministers Thomas Schäfer hat sich offenbar ein weiterer Beamter des Ministeriums in Wiesbaden das Leben genommen. Das berichtet das Redaktionsnetzwerk Deutschland (RND) und beruft sich auf ein internes Schreiben des Finanzstaatssekretärs Martin Worms.

Der Beamte sei am Donnerstagmorgen leblos in seinem Büro aufgefunden worden. Erste Ermittlungen der Polizei gehen von Selbstmord aus. Die näheren Umstände und Hintergründe sind aktuell noch unklar.

Thomas Schäfer war am 28. März tot an einem Bahngleis bei Hochheim aufgefunden worden. Polizei und Staatsanwaltschaft gehen von einem Selbstmord aus. Der Tod des Ministers hatte für große Bestürzung gesorgt. Laut Ministerpräsident Volker Bouffier hätten Schäfer große Sorgen geplagt, wie man die Corona-Krise bewältigen könne.

Normalerweise berichten wir nicht über Suizide. Da der Vorfall eine große öffentliche Aufmerksamkeit nach sich gezogen hat, haben wir uns in diesem Fall für die Berichterstattung entschieden. Betroffene, die Suizidgedanken haben, können sich rund um die Uhr bei der Telefonseelsorge unter 0800/1110111 oder 0800/1110222 beraten lassen. (rk)

Logo