„Fury in the Slaughterhouse“ kommen nach Wiesbaden

Vorverkauf startet am Mittwoch

„Fury in the Slaughterhouse“ kommen nach Wiesbaden

Eigentlich haben sie sich schon vor über zehn Jahren getrennt, jetzt kommt die Rockband „Fury in the Slaughterhouse“ für ein Open-Air-Konzert nach Wiesbaden. In der Brita-Arena wollen die Musiker rund um Frontmann Kai Wingenfelder Hits wie „Won't forget these days“ und „Radio Orchid“ für ihre Fans spielen.

„Ja, wir machen es wieder! Wir können es nicht lassen“, kündigt die Band, die schon 1986 gegründet wurde, ihre Tour an. „Das fühlt sich, gerade in unseren wackeligen Zeiten, (wird es in 2 Jahren noch CDs geben? Wann ist Hannover Küstenstadt? Wann stellt die Deutsche Bank die Kanzlerin oder tut sie es schon längst und wir haben’s nur nicht gemerkt) sehr sehr gut an.“

So richtig trennen konnten sich die Hannoveraner ohnehin noch nie. Auch nach ihrer Abschiedstournee 2008 kamen sie immer wieder zusammen, um ihre Fans mit Konzerten zu überraschen. Für ihr 30. Jubiläum nahmen die Jungs 2017 sogar ein neues Lied auf ("30 (It's not easy)"). Die Konzerte, die allesamt in Hannover stattfanden, kamen so gut an, dass die Band jetzt sechs weitere Konzerte auch außerhalb der Stadtgrenzen spielen will. Den Anfang macht das Open-Air-Konzert in der Wiesbadener Brita-Arena am 12. Juni 2020.

Danach spielen „Fury in the Slaughterhouse“ unter anderem noch in Trier, Mönchengladbach und Creuzburg. Ob sich ihre Fans im Jahr darauf auf eine nächste Tour freuen können, lassen die fünf Musiker aber noch offen: „Wir wissen noch nicht wirklich wohin die Reise geht, aber wir sind wieder gemeinsam auf Reisen und wir hoffen ihr seid auch wieder mit dabei und haltet uns weiter die Treue, weil ohne euch wäre das eh alles hohl.“

Der Vorverkauf für das Konzert startet am Mittwoch, den 29. Mai ab 10 Uhr. Karten gibt es bei Eventim.

Logo