Schlüsselproblem im „Lili“ gelöst

Wochenlang konnten in der Tiefgarage des „Lili“ nicht mehr alle Autos per Fernbedienung verriegelt werden. Nun konnte die Ursache dafür gefunden und behoben werden.

Schlüsselproblem im „Lili“ gelöst

Vor ein paar Wochen berichteten wir über Probleme in der Tiefgarage des Einkaufscenters „Lili“. Dort ließen sich nicht mehr alle Fahrzeuge mit Zentralverriegelung per Knopfdruck abschließen. Leser Patrick berichtete beispielsweise: „Ich fahre einen Audi A6 und dessen Fernbedienung verweigert den Dienst, sobald ich in der Tiefgarage bin.“ Auch bei seiner Ersatzfernbedienung sei das gleiche Problem aufgetreten. Er sei auch nicht der einzige, dem das passiert sei. Gleich mehrere Personen habe er beobachtet, die in der Tiefgarage ähnliche Probleme mit ihren Schlüsseln hatten.

Die Betreiber der Tiefgarage, die Firma „Q-Park“, suchte daraufhin fieberhaft nach einer Lösung. Ihre Vermutung: „Es scheint in Zusammenhang mit der Installation unserer energiesparenden LED Lichtanlage zu liegen“, erklärte ein Sprecher des Unternehmens. Mittlerweile wurden die Experten fündig und konnten das Problem beheben.

Ursache gefunden und beseitigt

„Die Ursache ist gefunden und wurde beseitigt“, sagt Robert Klemm, Center-Manager des „Lili“. Um sicher zu gehen, dass verschiedene Zentralverriegelungen auch wirklich funktionieren, hatte man mehrere betroffene Fahrzeughalter eingeladen, um ihre Fernbedienungen erneut zu testen. „Und siehe da: Es hat funktioniert“, freut sich Klemm.

Funkverstärker hatten das Problem verursacht, wie nun herausgefunden wurde. „Sie sollten den Schaltbefehl ‘Licht an’ von den Master-Leuchten an die Slave-Leuchten weitergeben“, so Klemm. Durch eine technische Anpassung der Funkverstärker ist es nun gelungen, die Störungen an der Elektronik der Fahrzeuge zu beseitigen. Jetzt können auch alle Autos wieder mit nur einem Knopfdruck verriegelt werden. (ms)

Logo