Brücken-Arbeiten im Zeitplan

Werden die Arbeiten an der Theodor-Heuss-Brücke wie angekündigt vier Wochen lang dauern? Merkurist hat bei der Stadt Wiesbaden nachgefragt.

Brücken-Arbeiten im Zeitplan

Seit 12. Januar ist die Theodor-Heuss-Brücke für den privaten Autoverkehr gesperrt. Nur noch Fußgänger, Radfahrer, Busse, Taxis und Rettungsfahrzeuge kommen seitdem über die Brücke. Der Grund: Die Traversenlager unterhalb der Brücke werden ausgetauscht. Von Anfang an hieß es, dass die Brückensperrung vier Wochen lang dauern soll. Als mögliches Ende der Arbeiten wurde der 9. Februar genannt. Doch bleibt es auch dabei?

„Bald drei Wochen vorbei. Wird die Heuss-Brücke wie angekündigt nach vier Wochen wieder freigegeben?“, will Merkurist-Leser Ingo in seinem Snip wissen. Auch andere Leser hoffen auf ein schnelles Ende der Arbeiten.

„Arbeiten im Zeitplan“

Federführend für die Arbeiten ist die Stadt Wiesbaden. Stadt-Pressesprecher Ralf Munser sagt gegenüber Merkurist: „Wir bewegen uns im Zeitplan, es gibt keine Verzögerungen.“ Einen konkreten Termin könne er aber noch nicht nennen. „Nach derzeitigem Stand bewegen wir uns um den 9. Februar herum“, so Munser. „Aber man kann jetzt noch nicht auf 24 Stunden genau vorhersagen.“

Die offizielle Information, wann genau die Brücke wieder befahrbar sein wird, könne auch erst wenige Tage vorher bekanntgegeben werden. Warum nicht an den Wochenenden gearbeitet wird, erfahrt Ihr hier. (df)

Logo