So wird das 42. Wilhelmstraßenfest

Das Programm für das diesjährige Wilhelmstraßenfest steht. Neben alten Traditionen gibt es in diesem Jahr auch einiges Neues an den Ständen und auf den Bühnen.

So wird das 42. Wilhelmstraßenfest

Deutschlands ältestes Straßenfest geht in seine 42. Runde: Am 14. und 15. Juni verwandelt sich die Wilhelmstraße — und alles drum herum — wieder in eine Feiermeile. Bei seiner ersten Auflage feierten die Wiesbadener mit dem Fest die Wiedereröffnung des Staatstheaters nach seiner Sanierung. Inzwischen, so schätzen die Veranstalter, zieht es jährlich mehrere Zehntausend Besucher an.

Traditionsfest

„Das Theatrium, das die meisten Wiesbadener als Wilhelmstarßenfest kennen, lebt von seiner Tradition“, sagt Bürgermeister Oliver Franz (CDU). Beliebte Acts werden deshalb auch 2019 wieder auftreten. Als Beispiel nennt Franz die Wiesbadener Kultband Night Birds, die schon seit mehr als 30 Jahren einen festen Platz auf der Theatrium-Bühne hat, die bunten Walking-Acts auf Stelzen und den Kunsthandwerkermarkt auf dem Bowling Green.

„Märkte sind immer ein Highlight für ein Fest.“ - Bürgermeister Oliver Franz

„Märkte sind immer ein Highlight für ein Fest“, sagt Franz. Nicht zuletzt der Stoffmarkt beim Ostermarkt habe viele Besucher von außerhalb angezogen. Für das Wilhelmstraßenfest haben sich in diesem Jahr 110 Händler angekündigt. Sie bieten ausgefallene Kleidungsstücke, Schmuck, Dekoration und Keramik an.

Wein, Chillout-Zone und Hüpfburg

Eine Neuheit kündigt Holger Helmiss von der zuständigen Veranstaltungsagentur an. „Zum ersten Mal wird es beim Künstlermarkt auch verschiedene Produkte rund um das Thema Wein geben, zum Beispiel Weinessig“, verrät er. In einer Ruhezone können die Besucher ihre Einkäufe dann verköstigen. Andere Getränke und Speisen wird es an 140 Imbiss-Ständen geben. Sie sind über die gesamte Festfläche verteilt.

Ruhiger wird es auf dem Warmen Damm zugehen. Das Präventionsprojekt „HaLT“ richtet dort eine Chillout-Zone ein. Alkoholische Getränke sind dort verboten. „In den letzten Jahren wurde die Zone so gut angenommen, dass wir sie dieses Mal vergrößern werden“, sagt Franz. Mehrere Tausend Jugendliche hätten den Bereich 2018 genutzt, um sich vom Treiben vor den Bühnen zu erholen. Direkt daneben ist für dieses Jahr ein 3000 Quadratmeter großer Kinderbereich mit Hüpfburg, Unterhaltungsprogramm und Hindernisbahn geplant.

Tanz und Electro-Musik

Das Programm auf den insgesamt fünf Bühnen bestimmen in diesem Jahr viele Wiesbadener und Künstler aus der Region. Neben Musik wird es dort Tanzaufführungen von örtlichen Tanzschulen, und Theaterstücke geben. Der Nassauer Hof baut 2019 statt einer Bühne ein DJ-Pult auf. Die Stände sollen in diesem Bereich anders aufgestellt werden als in den vergangen Jahren, so dass eine Flaniermeile mit Electrobeats entsteht.

„Wir sind im schlimmsten Fall auch auf Regen vorbereitet.“ - Oliver Heiliger, Kurhaus

Einen Monat vor dem Event fühlen sich die Veranstalter gut vorbereitet, versichert Oliver Heiliger vom Kurhaus Wiesbaden. „Wir haben gutes Wetter bestellt, sind aber im schlimmsten Fall auch auf Regen vorbereitet“, versichert er. Auch das Sicherheitskonzept mit Sperrung der Paulinenstraße und Betonpollern sei bereits vorbereitet.

Auf einen Blick

Das Theatrium findet am Freitag, 14. Juni, bis Samstag, 15. Juni, statt. Die offizielle Eröffnung ist freitags um 16 Uhr auf der Bühne vor dem Kurhaus. Die Stände öffnen freitags von 12 Uhr bis 2 Uhr, samstags von 11 Uhr bis 2 Uhr. (ts)

Logo