Am Römertor hat ein neues Thai-Restaurant eröffnet

Seit dem 14. November gibt es in der Wiesbadener Innenstadt ein neues Restaurant mit thailändischer Küche. Der Betreiber Anuwar Suchironavong will mit seinen Gerichten die Geschichte des Landes erzählen.

Am Römertor hat ein neues Thai-Restaurant eröffnet

Die Geschäftswelt rund um die Wiesbadener Fußgängerzone wandelt sich stetig. Während die Zahl der Einkaufsgeschäfte eher zurück geht, wächst die Vielfalt in der Gastronomieszene. Diese hat in der vergangenen Woche Zuwachs bekommen: In der Straße „Am Römertor“ hat das „Thai History“ eröffnet.

„Wir wollen die Geschichte Thailands über das Essen erzählen“, beschreibt der Manager des Restaurants Anuwar Suchironavong die Idee hinter dem Thai History. Das bedeutet für den gebürtigen Thailänder bezüglich des Essen vor Allem Authentizität. Zwar lebt Suchironavong schon seit mehr als zehn Jahren in Deutschland, die thailändische Küche hat er aber in seinem Heimatland kennengelernt.

Rezepte aus Thailand

Die Rezepte für seine Speisen wie Tom Kha Gai (eine thailändische Hühnersuppe mit Kokosmilch), gegrillte Fleisch- oder Tofustäbchen oder verschiedene Currys mit Reis werden nur Rezepte aus der Heimat verwendet. „Unsere Spezialität ist „Ped Thai History“, das ist eine gebackene Ente auf einem Gemüsebett, garniert mit einer Spezialsauce nach Art des Hauses“, erzählt Suchironavong. Zu den Speisen serviert das Thai History Cocktails mit exotischem Touch wie etwa „Loei Hot Kiss“ oder „Phuket Sunset.“

Das mit typisch thailändischer Dekoration ausgestattete Restaurant am Römertor ist eher überschaubar, insgesamt gibt es Sitzplätze für 25 Personen. „Wenn es wärmer wird, werden wir aber auch ein paar Tische an die Straße stellen“, so Suchironavong. Das „Thai History“ ist täglich von 11:30 bis 22 Uhr geöffnet, wobei je nach Gästezahl am Wochenende die Türen auch länger offen bleiben. (js)

Logo