Diese 5 Promis kommen aus Wiesbaden

Promi-Stadt Wiesbaden: Hättet ihr gewusst, dass diese Berühmtheiten Wurzeln in Hessen haben?

Diese 5 Promis kommen aus Wiesbaden

In unserer Serie stellen wir euch berühmte Persönlichkeiten vor, die in Wiesbaden aufgewachsen sind oder leben. Diesmal geht es um einen berühmten Journalisten und bekannte Zwillingsschwestern.

Claus Kleber – Journalist

Kurz vor dem Jahresende 2021 endete im ZDF eine Ära: „heute journal“-Anchorman Claus Kleber trat nach beinahe 19 Jahren als Moderator der Sendung ab. Obwohl Kleber im schwäbischen Reutlingen zur Welt kam, verlagerte er während seiner ZDF-Zeit ab 2003 seinen Lebensmittelpunkt nach Wiesbaden.

Schon vor seiner Zeit beim ZDF war Kleber erfolgreicher Journalist in der ARD: Dort leitete er unter anderem Auslandsstudios in Washington D.C. und London. Ob es ihn nach seinem ZDF-Aus nochmal in eine andere Stadt als Wiesbaden zieht? Möglich, über sein Privatleben verrät der Star-Journalist jedoch nur wenig.

Max Hopp – Dartprofi

Schon längst ist Darts kein reiner Kneipensport mehr. Die Kunst des Pfeilewerfens ist besonders in Großbritannien beliebt, doch auch in Deutschland gibt es seit einigen Jahren Dartsprofis. Der Wiesbadener Max Hopp ist einer von ihnen. Der 25-Jährige nimmt regelmäßig an den größten Dartsturnieren der Welt teil, wenn auch noch ohne nennenswerten Erfolg. Als Jugendspieler gelang ihm allerdings schon mal der große Wurf: 2015 gewann Hopp die U23-Jugendweltmeisterschaft.

Kelvyn Colt – Musiker

Geboren ist Tausendsassa Kelvyn Colt (Rapper, Musiker, Songwriter, Model und Unternehmer) zwar in Fulda, doch schon im Alter von sechs Jahren zog es ihn und seine Familie nach Wiesbaden. Nach seiner ersten Schauspielrolle beim KiKa im Jahr 2014 gab Colt (Bürgerlich Kelvyn Benbella Ajala) sein Studium auf und zog nach Großbritannien. Von da an widmete er sich voll und ganz seiner Hip-Hop-Karriere. Und das mit Erfolg: Colts Songs wurden auf Youtube und diversen Streamingdiensten millionenfach geklickt.

Julia und Nina Meise – Models

Einige Zeit war Wiesbaden die Heimat der Zwillingsschwestern Julia und Nina Meise. Unter diesem Namen dürften sie den Wenigsten ein Begriff sein, doch zumindest ihre Gesichter und Stimmen haben sich eingeprägt, als sie in Werbekampagnen die Rollen der bekannten „Ratiopharm-Zwillinge“ übernahmen. In einem Interview verriet Nina Meise 2019, was die Schwestern bis heute mit Wiesbaden verbinden: „Wir haben sehr schöne Erinnerungen an Wiesbaden, das ist unser Zuhause, unsere Heimatstadt. Wir kommen auch immer wieder gerne zurück und unsere Freunde und unsere Familie sind auch immer noch in Wiesbaden.“

Logo