Zu gefährlich: Kostenlose Führungen durch den Salzbachkanal abgesagt

Mitteilung der Stadt

Zu gefährlich: Kostenlose Führungen durch den Salzbachkanal abgesagt

Eigentlich sollte der Salzbachkanal unter der Wilhelmstraße am Samstag für Besucher geöffnet werden. Im Rahmen des „Tag des offenen Kanals“ wollte die Stadt halbstündige Führungen durch den historischen Kanal anbieten. Dieses Angebot wurde jetzt allerdings abgesagt.

Wie die Stadt am Freitag mitteilt, ist der Grund dafür die aktuelle Wetterprognose für den 7. September. Laut Vorhersage soll es regnen. „Im Salzbachkanal laufen zahlreiche Wiesbadener Bäche aus unterschiedlichen Stadtteilen zusammen“, heißt es in einer Mitteilung. „Regnet es in einem der Vororte, fließt das Regenwasser binnen weniger Minuten durch den Salzbachkanal und überflutet die Bankette, auf denen die Besucherinnen und Besucher entlanggehen.“ Damit sei die Sicherheit der Besucher gefährdet, was die Stadt nicht verantworten könne.

Die Stadt bietet solche Führungen schon seit Jahren an. In diesem Jahr war ursprünglich geplant, den Kanal am Samstag, den 7. September, zwischen 10 und 15 Uhr zu öffnen. Startpunkt für die Führungen wäre der Bürgersteig vor der Villa Clementine in der Wilhelmstraße/Ecke Frankfurter Straße gewesen. In Gruppen von bis zu 25 Personen hätten Interessierte dann alle zwanzig Minuten in den Kanal absteigen können.

Bereits bei der Ankündigung zu der Veranstaltung wies die Stadt aber daraufhin, dass die Führungen abgesagt werden müssen, wenn es regnet, oder es an den Tagen zuvor stark geregnet hätte. In der Vergangenheit mussten aus diesem Grund auch schon Führungen abgesagt werden. (nl)

Logo