Wann Kaufland den Wiesbadener Real-Markt in der Äppelallee übernimmt

Die Supermarktkette bestätigt die Übernahme durch den Konkurrenten.

Wann Kaufland den Wiesbadener Real-Markt in der Äppelallee übernimmt

Jetzt ist die Entscheidung also gefallen. Der Real-Markt in der Äppelallee geht an den Mitbewerber Kaufland (wir berichteten). Beinahe wäre es aber ganz anders gekommen.

Weiterer Mitbewerber stand kurz vor Übernahme

Seit mehr als einem Jahr lief und läuft aktuell immer noch die Übernahme der Real-Märkte in Deutschland auf Hochtouren. Vor ziemlich genau einem Jahr zeichnete sich bereits ab, dass auch die beiden Wiesbadener Filialen kurz vor einer Übernahme stehen. Damals bemühte sich vor allem Edeka um die Märkte in der Mainzer Straße und in Biebrich. Doch dann sprang Edeka plötzlich ab.

Für den Standort in der Mainzer Straße kam es schließlich ganz bitter. Weil kein Mitbewerber gefunden wurde, gab Real bereits im letzten Jahr die Schließung bekannt. Vor etwas mehr als einem Monat wurde die Filiale dann nach einem großen Ausverkauf endgültig geschlossen. Indes ging das Bangen der Mitarbeiter im Biebricher Markt weiter.

Wann Kaufland eröffnet

Zwischenzeitlich wurde spekuliert, ob der Markt sogar unter dem Namen „Real“ weiterhin bestehen bleibt (wir berichteten). Doch schnell stellte sich heraus, dass dies bei dem Standort in der Äppelallee nicht zutrifft. Dass Kaufland letztlich die Filiale übernehmen könnte, kündigte sich bereits 2021 an. Eine Schließung des Markts war bereits damals vom Tisch. Denn ein Sprecher der redos-Gruppe, die das gesamte Äppelallee-Center erworben hatte, teilte schon vor zehn Monaten mit, dass der Standort als großer Lebensmittelstandort erhalten bleiben soll. Dies sei auf jeden Fall weiterhin im Interesse von redos und das klare Ziel.

Und so kam es letztlich auch. Mit Kaufland wird bald ein großer Lebensmittelanbieter in das Center einziehen. Wie Real mitteilt, soll die Filiale nun zum 16. Mai an Kaufland übergeben werden.

Logo