In diesen Stadtteilen leben die zufriedensten Wiesbadener

Nicht in allen Stadtteilen sind die Wiesbadener mit ihrer Lebenssituation zufrieden. Größte Kritikpunkte sind dabei Verkehr, Mieten und Sauberkeit.

In diesen Stadtteilen leben die zufriedensten Wiesbadener

Verkehr, Mieten und Sauberkeit in der Stadt — das sind die Themen, die den meisten Wiesbadener laut einer Umfrage Bauchschmerzen bereiten. Das Amt für Statistik und Stadtforschung hat mehr als 3000 Bürger aus allen Stadtteilen befragt und wollte wissen, wo bei den Wiesbadenern der Schuh drückt. Dabei zeigte sich, dass sich die Bewohner verschiedener Stadtteile in Wiesbaden unterschiedlich wohl fühlen.

Kritik am Stadtbild und am Verkehr

Dabei sammelten die Verantwortlichen in offenen Fragen Stichworte zu Themen, die als große Probleme angesehen werden. In fast jeden Stadtteil bemängelten die Wiesbadener den Wohnungsmarkt. 82 Prozent der Befragten fordern die Stadt dazu auf, den hohen Mieten und dem geringen Wohnungsangebot entgegen zu wirken. Fast genauso viele nannten außerdem das äußere Bild vieler öffentlicher Plätze und als Problem. Kritisiert wurde dabei vor allem der Zustand der Grünanlagen und zu viel Müll. Über Hundekot oder Tauben beschwerten sich hingegen nur wenige.

Zufrieden hingegen waren die Befragten mit der Präsenz von Ordnungsamt und Polizei in der Stadt, gleiches gilt für die medizinische Versorgung in Krankenhäusern und Arztpraxen. Auch in der Integration von Flüchtlingen und Migranten sahen nur wenige Befragte ein Problem. Nur ein Bruchteil der Befragten gab an, eine Überfremdung zu fürchten.

Noch nicht ganz zufrieden sind die Wiesbadener mit dem Verkehr. Die Zufriedenheit mit Fahrradwegen hat sich laut der Studie zwar in den vergangenen Jahren verbessert, doch noch immer fordern mehr als 60 Prozent mehr sicherere Radrouten. Ähnlich viele äußerten Unmut über die aktuelle Parkplatzsituation in der gesamten Stadt. Beim ÖPNV wurden vor allem die Preise bemängelt, viele finden die Tickets zu teuer.

Zufrieden im Osten, Bedenken in Schierstein

Mit Blick auf die Gesamtzufriedenheit im eigenen Stadtteil zeigt die Studie, dass vor allem die Bewohner von Nordost und der östlichen Stadtteile Naurod, Auringen, Medenbach und Breckenheim zufrieden damit sind, wie sich ihr Stadtteil in den vergangenen fünf Jahren entwickelt hat. In Schierstein und Frauenstein hingegen haben nur 7 Prozent der Befragten angegeben, dass sich in den vergangenen Jahren Positives getan hat. Fast die Hälfte der Befragten aus diesen Stadtteilen findet sogar, dass sich die Lebensqualität dort verschlechtert hat. Optimistisch in die Zukunft blicken die Sonnenberger. 14 Prozent gaben in der Studie an, dass in den nächsten fünf Jahren mit Verbesserungen im Stadtteil rechnen. In Mitte sogar 16 Prozent.

Wie verbunden sich die Befragten mit dem eigenen Stadtteil fühlen, hing in den meisten Gebieten stark mit der Gesamtzufriedenheit zusammen. Im Westend erwartet jeder dritte Befragte in den nächsten fünf Jahren eine Verschlechterung. Dennoch gaben mehr als die Hälfte der Befragten an, sich mit dem Stadtteil verbunden zu fühlen. Am unzufriedensten blicken laut Studie die Bewohner von Nordenstadt in die Zukunft. Dort erwartet jeder Zweite eine Verschlechterung der Lebensqualität in den kommenden Jahren. (nl/ts)

Logo