Jugendliche verfolgen 13-Jährigen in Biebrich und greifen ihn an

Erst als sich Zeugen einmischten, ließen sie von dem Jungen ab

Jugendliche verfolgen 13-Jährigen in Biebrich und greifen ihn an

Zwei Jugendliche haben am Freitag einen 13-jährigen Jungen im Biebricher Schlosspark bedrängt und geschlagen. Das meldet die Polizei am Montag.

Demnach war der 13-Jährige gegen 14 Uhr zunächst in der Mainstraße unterwegs. Vor einem Geschäft wurde er von einer Gruppe Jugendlicher angehalten. Die Unbekannten ärgerten den Jungen und machten sich über ihn lustig. Auch zu einigen Handgreiflichkeiten soll es in der Mainstraße gekommen sein.

Deshalb nahm der 13-Jährige sein Fahrrad und fuhr damit in den nahe gelegenen Schlosspark. Dabei folgten ihm zwei aus der Gruppe, mit der er zuvor in den Streit geraten war. Sie hielten ihn am Eingang zum Park an. An einer Parkmauer haben die Unbekannten den Jungen mehrfach gegen den Kopf geschlagen und getreten. Schließlich beobachteten vier Frauen den Vorfall und gingen dazwischen. Die Angreifer flüchteten schließlich auf Fahrrädern.

Die Polizei sucht nun nach den aggressiven Jugendlichen. Der Hauptangreifer wurde von den Zeugen gegenüber der Polizei als etwa 13 bis 14 Jahre alt beschrieben. Er soll zwischen 1,60 und 1,70 Metern groß und von normaler Figur gewesen sein. Er habe kurze, blonde Haare gehabt und ein T-Shirt und eine kurze Hose getragen. Hinweisgeber, die Angaben zur Identität des jungen Schlägers machen können, werden gebeten, das Wiesbadener Haus des Jungendrechts, unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.

Logo