Betrunkener zieht Waffe am Platz der Deutschen Einheit

Mann bedroht

Betrunkener zieht Waffe am Platz der Deutschen Einheit

Mit einer Waffe hat ein 37-Jähriger am Dienstagmittag am Platz der Deutschen Einheit einen anderen Mann bedroht. Das berichtet die Wiesbadener Polizei.

Demnach beobachtete eine Zeugin gegen 12:30 Uhr einen Streit zwischen vier Personen. Im Verlaufe der Auseinandersetzung, die an der Ecke Bleichstraße/Helenenstraße stattfand, habe ein Mann dann eine Waffe gezogen und einen Kontrahenten damit bedroht. Die Zeugin alarmierte daraufhin die Polizei.

Die Beamten rückten mit mehreren Streifen- und Zivilwagen zum Tatort aus und konnten den mutmaßlichen Täter in der Nähe auffinden. Seine Waffe, die er in einem Gebüsch entsorgt hatte, konnte ebenfalls gefunden werden. Es handelte sich um eine Schreckschusswaffe.

Der 37-jährige Mann war laut Angaben der Polizei deutlich alkoholisiert. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen auf dem Polizeirevier wurde der Mann wieder entlassen. Die bedrohte Person ist noch unbekannt, sie hatte sich vom Tatort entfernt und konnte bisher nicht aufgefunden werden.

Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Zeugen und Hinweisgeber, sich unter der Rufnummer (0611) 345-2140 zu melden. (ms)

Logo