50-Jährige greift Noch-Ehemann mit Küchenmesser an

Bei Abwehrversuch verletzt

50-Jährige greift Noch-Ehemann mit Küchenmesser an

Eine Frau hat am Samstag ihren Ehemann mit einem Küchenmesser angegriffen. Wie die Polizei mitteilt, musste der Mann mit einer Schnittverletzung in ein Krankenhaus gebracht werden.

Demnach kam es am Samstagnachmittag gegen 16 Uhr zu einem Streit zwischen der 50-jährigen Frau und dem drei Jahre älteren Mann. Die beiden, so die Polizei, sollen voneinander getrennt leben und die Frau hatte sich Zutritt zur Wohnung ihres Noch-Ehemanns in der Kellerstraße in der Innenstadt verschafft.

Im Verlauf der Auseinandersetzung soll die Frau nach einem Küchenmesser gegriffen haben und es in Richtung des 53-Jährigen gehalten haben. Dabei soll sie Bewegungen gemacht haben, als wolle sie auf den Mann einstechen. Dieser versuchte den Angriff abzuwehren und wurde dabei von dem Messer getroffen.

Der Mann musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Gleichzeitig suchte die Polizei nach der Frau. Die Beamten konnten sie kurz nach dem Angriff noch in der Nähe der Wohnung antreffen und vorläufig festnehmen. Das Küchenmesser wurde sichergestellt. Die Polizei hat nun Ermittlungen in dem Fall aufgenommen und auch die Staatsanwaltschaft informiert.

Logo