UPDATE: Kellerbrand sorgt für Großeinsatz in Klarenthaler Straße

Mehr als 30 Wiesbadener aus Wohnhaus evakuiert

UPDATE: Kellerbrand sorgt für Großeinsatz in Klarenthaler Straße

Die Klarenthaler Straße im Stadtteil Westend war am frühen Mittwochnachmittag für mehrere Stunden in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. Grund dafür war ein Feuerwehreinsatz.

Am frühen Nachmittag ist gegen 13:45 Uhr im Keller eines Mehrfamilienhauses auf Höhe des Elsässer Platzes ein Feuer ausgebrochen. Wie die Feuerwehr mitteilt, zog der Rauch durch das Gebäude bis in die Wohnungen. Diese mussten wegen Rauchgiftgefahr evakuiert werden. Die Bewohner, 22 Erwachsene und 11 Kinder, mussten in Bussen der ESWE-Verkehr untergebracht, vier von ihnen mussten vom Rettungsdienst in eine Klinik gebracht werden, wurden aber am Abend wieder entlassen.

Da es durch den Brand zu Störungen in der Elektrik des Hauses kam, waren auch zwei Nachbarhäuser zunächst ohne Strom. Die Bewohner der beiden Häuser konnten noch am gleichen Tag wieder zurück in ihre Wohnungen. Für sechs Familien des Brandhauses, wurden vorübergehend Unterkünfte durch den Hauseigentümer zur Verfügung gestellt. Die restlichen Bewohner kamen bei Verwandten unter. Über die Höhe des entstanden Schadens am Wohnhaus gibt es bisher noch keine Schätzungen.

Ebenso ist derzeit noch nicht bekannt, wie das Feuer im Keller ausbrechen konnte. Die Kriminalpolizei schließt Brandstiftung zum jetzigen Zeitpunkt nicht aus und hat die Ermittlungen aufgenommen. Das Feuer selbst konnte zwar schnell gelöscht werden, wegen der Lüftungs- und Aufräumarbeiten waren die Einsatzkräfte jedoch noch Stunden nach dem Brand im Einsatz. Auch in den umliegenden Straßen kam es deshalb noch zu Verkehrsbehinderungen. (ms/lp)

Logo