Darum konntet Ihr heute nicht überall mit Karte zahlen

Ausgerechnet einen Tag vor Heiligabend kam es zu Problemen beim Bezahlen mit Karte. Etwa eine Stunde lang wurde in vielen Märkten nur noch Bares akzeptiert. Auch Wiesbadener Geschäfte waren betroffen.

Darum konntet Ihr heute nicht überall mit Karte zahlen

Noch ein paar Last-Minute-Geschenke, den passenden Wein zum Weihnachtsdinner oder einfach nur letzte Besorgungen: Der Tag vor Heiligabend ist einer der umsatzstärksten Tage für den Handel im gesamten Jahr. Blöd nur, wenn alle diese Einkäufe nur noch mit Bargeld bezahlt werden können. Aber genau das war heute in einigen Märkten in Wiesbaden der Fall.

Am Vormittag häuften sich bundesweit Meldungen über Störungen an den Karten-Terminals. Das Portal „Allestörungen.net“ war voller Einträge über die vergeblichen Versuche, an der Kasse mit Karte zu zahlen. In den sozialen Medien machten viele Kunden ihrem Ärger Luft. Denn nicht nur konnte man die Einkäufe erst nach dem Geldabheben mit nach Hause nehmen. Zuvor musste man vielerorts auch noch lange Schlangen in Kauf nehmen, ehe man dann (nicht) bezahlen konnte.

Systemausfall

Schuld waren aber nicht die Märkte selbst, sondern der Zahlungsdienstleister Payone. Ursächlich für die Probleme war eine „Störung einer Netzwerkkomponente“. Rund eine Stunde lang sei diese aufgetreten und habe teilweise zur Ablehnung von Giro- und Kreditkartentransaktionen geführt, wie das Unternehmen in einer schriftlichen Stellungnahme mitteilt.

Die Unternehmen „Real“, „Mediamarkt“ und „Saturn“ äußerten sich ebenfalls und bestätigten die Vorfälle. Auch einige Supermarktfilialen in Wiesbaden, zum Beispiel der Discounter „Aldi“, waren von der Störung betroffen. Mehrere Nutzer sozialer Medien meldeten außerdem, dass Filialen der Drogerieketten „Dm“ und „Rossmann“ betroffen waren. (pk)

Logo