Gert-Uwe Mende ist Wiesbadens neuer Oberbürgermeister

Sozialdemokrat gewinnt Stichwahl

Gert-Uwe Mende ist Wiesbadens neuer Oberbürgermeister

Gert-Uwe Mende (SPD) ist Wiesbadens neuer Oberbürgermeister. Der Sozialdemokrat setzte sich in der Stichwahl am Sonntag, den 16. Juni, gegen seinen Konkurrenten Eberhard Seidensticker von der CDU durch.

Die Führung, die Mende schon nach dem Auszählen der wenigen, ersten Wahlbezirke inne hatte, gab er im Verlauf der Auszählungen auch nicht mehr ab. Um 18:45 Uhr stand bereits – vorläufig – fest: Mende wird neuer Oberbürgermeister, das Stadtoberhaupt bleibt ein Sozialdemokrat. Mende wird Nachfolger von Sven Gerich, der das Amt seit dem 1. Juli 2013 inne hatte.

Um 19:25 Uhr waren dann alle 260 Wahlbezirke ausgezählt. Das Ergebnis: Gert-Uwe Mende kommt auf 61,8 Prozent, Eberhard Seidensticker auf 38,2 Prozent aller abgegebenen Stimmen.

Die Wahlbeteiligung bei der Stichwahl war wie erwartet niedriger ausgefallen, als noch vor drei Wochen. Sie lag bei lediglich 32,1 Prozent. Von den insgesamt 208820 Wahlberechtigten gaben 66107 ihre Stimme ab. Bei der Hauptwahl waren es noch 53,3 Prozent. Diese fiel allerdings auch mit der Europawahl zusammen. Damals kam Gert-Uwe Mende auf 27,1 Prozent der Stimmen, Eberhard Seidensticker auf 24,5 Prozent.

Weitere Informationen und Stimmen zur Wahl folgen.

Logo