Mann auf Gartengrundstück schwer verletzt

Kriminalpolizei ermittelt

Mann auf Gartengrundstück schwer verletzt

Ein Mann aus Taunusstein hat am Montagabend in einer Gartensiedlung zwischen Taunusstein-Neuhof und Taunusstein-Wehen auf einen anderen Mann eingestochen und ihn schwer verletzt. Der Tatverdächtige wurde noch am selben Abend von der Polizei festgenommen.

Gegen 19 Uhr ging bei der Polizei die Meldung über einen Streit auf einem Gartengrundstück zwischen drei Personen ein, bei der ein Beteiligter Schnittverletzungen erlitten hätte. Daraufhin wurden mehrere Polizeistreifen sowie Rettungskräfte entsandt. In einem angrenzenden Wohngebiet in Taunusstein-Neuhof wurde ein 44 Jahre alter Mann gefunden. Er wies Schnittverletzungen auf und wurde umgehend in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Kenntnisstand sind die Verletzungen nicht lebensbedrohlich.

Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge geriet der 44-jährige Mann auf seinem Gartengrundstück mit einem 48-jährigen Mann und dessen 15-jährigen Sohn in Streit. Dabei sei der 44-Jährige von beiden körperlich angegriffen und im weiteren Verlauf von dem 48-Jährigen mit einem messerähnlichen Gegenstand verletzt worden. Der Verletzte habe daraufhin die Flucht ergreifen können.

Der 48 Jahre alte Tatverdächtige wurde vor seiner Wohnanschrift widerstandslos festgenommen. Er wurde ins Polizeigewahrsam nach Wiesbaden gebracht. Am Dienstag durfte er auf Anordnung der Staatsanwaltschaft das Gewahrsam wieder verlassen. Die Kriminalpolizei in Wiesbaden hat die Ermittlungen aufgenommen.

Logo