Wiesbaden sucht einen Citymanager

Schon seit mehr als einem Jahr steht fest: Ein Citymanager muss her. Seitdem ist für die Öffentlichkeit aber nicht viel passiert. Im Hintergrund wurde aber ein Profil ausgearbeitet und mittlerweile wird nach dem richtigen Kandidaten gesucht.

Wiesbaden sucht einen Citymanager

„Es gibt doch nur noch Ketten“, „Es ist mir zu unsicher“ oder „Online bekomme ich alles günstiger“. Die Kritik, die Wiesbadener an ihrer Innenstadt äußern, ist nicht neu. So richtig verändert hat sich an den Umständen aber nichts. Das könnte sich aber bald ändern, denn die Stadt Wiesbaden hat nun offiziell die Stelle für einen Citymanager ausgeschrieben, auf die man sich noch bis zum 16. August bewerben kann.

Schon seit mehr als einem Jahr ist der Citymanager für die Innenstadt im Gespräch. Eine entsprechende Beschlussvorlage ist bereits seit einiger Zeit verabschiedet. Seitdem fragen sich viele Wiesbadener: Kommt er oder kommt er nicht? Denn für die Öffentlichkeit hat sich seitdem nichts geändert. Doch im Hintergrund wurde ein Profil für die neue Stelle ausgearbeitet, das nun in Form einer öffentlichen Ausschreibung sichtbar geworden ist.

Das sind die Aufgaben des Citymanagers

Der Citymanager soll einmal die Schnittstelle zwischen Einzelhandel, Verwaltung, Politik und Verbänden werden. Sein klares Ziel: Die Attraktivität der Innenstadt und insbesondere der Wiesbadener Fußgängerzone zu steigern. Der geeignete Kandidat wird als erster Ansprechpartner für die Anliegen der Gewerbetreibenden vor Ort da sein und alle Akteure miteinbeziehen, wenn es um die Entwicklung der Innenstadt zu einem „zukunftsfähigen Einkaufs- und Wirtschaftsstandort“ geht, so die Stadt.

Der Citymanager bringt dafür natürlich auch eigene Impulse mit ein, erstellt eigene Konzepte für die Belegung der Innenstadt und der Fußgängerzone. Wichtig dafür ist natürlich auch, ein großes Netzwerk zu Unternehmen, Verbänden, Kammern und der Stadtverwaltung aufzubauen. Immerhin soll der Citymanager die Kommunikationsschnittstelle zwischen all diesen Akteuren sein. Außerdem wird er Presse- und Öffentlichkeitsarbeit leisten.

Anforderungen

Kandidaten, die sich für die Stelle bewerben, sollten ein Studium im Bereich Wirtschaftswissenschaften, Marketing, Stadtplanung oder vergleichbaren Fachrichtungen absolviert haben und darüber hinaus Berufserfahrung im Bereich Wirtschaftsförderung, Beratungsdienstleistungen oder Stadtmarketing mitbringen.

Hinzu kommen außerdem etliche Soft-Skills wie selbstbewusstes, sicheres Auftreten, Überzeugungskraft und „herausragende kommunikative und konzeptionelle Fähigkeiten“. Wer sich in diesen Anforderungen wiederfindet und Lust auf die Stelle hat, kann sich noch bis zum 16. August online bewerben. (pk)

Logo