Was steckt hinter der Maskenpflicht in der Innenstadt?

In der Innenstadt sind Schilder aufgetaucht, die auf eine Maskenpflicht hinweisen. Was steckt dahinter?

Was steckt hinter der Maskenpflicht in der Innenstadt?

Am Donnerstag tauchten in der Wiesbadener Innenstadt Schilder auf, die bei einigen Passanten für Verwunderung sorgten: So hängt etwa auf dem Mauritiusplatz ein Plakat mit der Aufschrift: „Ab hier auf dem gesamten Mauritiusplatz nur mit MUND- UND NASENSCHUTZ!“, darunter ist das Piktogramm einer Maske zu sehen. Hat Wiesbaden nach München nun auch die Maskenpflicht in der Innenstadt eingeführt?

Nein, der Grund dafür ist ein anderer: Am Freitag, den 25. September und dem darauf folgenden Samstag findet in Wiesbaden das Fest „StadtMomente“ statt. Zu diesem Zweck wird sowohl auf dem Mauritius- als auch dem Schlossplatz ein Kunsthandwerkermarkt aufgebaut. „StadtMomente“ wird zwar bei weitem nicht das Ausmaß des normalerweise im September stattfindenden Herbstmarktes annehmen, soll dem Einzelhandel aber zumindest ein wenig mehr an zusätzlichem Schwung geben.

Trotzdem waren viele Wiesbadener von den Schildern irritiert, Fotos davon machten auch in den sozialen Netzwerken die Runde. Denn: Von den Ständen war am Donnerstag noch nichts zu sehen, die Schilder hingen aber schon.

Dabei ist die Maskenpflicht bei einem solchen Event nichts ungewöhnliches. Wer in den vergangenen Monaten auf dem Wochenmarkt unterwegs war, kennt die Regelung schon von dort. Wer sich dort nicht an die Maskenpflicht hält, wird von Sicherheitskräften ermahnt. Zur Eindämmung der Corona-Pandemie hält sie nun auch Einzug in den am Wochenende stattfindenden Kunsthandwerkermarkt. (nl)

Logo