Diese Termine sollten Wiesbadener sich für 2020 merken

Feste, Märkte und Festivals: In Wiesbaden ist 2020 wieder einiges los. Wir fassen die wichtigsten Termine für Euch in unserem Stadtkalender zusammen.

Diese Termine sollten Wiesbadener sich für 2020 merken

Wer seit Mittwoch einen neuen Kalender hat, hat noch viele freie Felder. Dabei gibt es einige Termine in der Stadt, die Ihr Euch schon jetzt freihalten solltet.

Feste und Feiern

Am 22. und 23. Februar werden sich die Straßen in Wiesbaden zum ersten Mal für dieses Jahr mit Besuchern füllen. Dann erreicht die Straßenfastnacht mit dem Kinderumzug samstags und dem großen Umzug sonntags ihren Höhepunkt. Wenn es ein paar Wochen später wärmer wird, gehen die Open-Air-Feste dann richtig los.

Am 17. April startet das Frühlingsfest auf dem Elsässer Platz, vom 8. bis zum 11. Mai steht Naurod Kopf, mit dem „Äppelblütenfest“ eine jährliche Tradition weitergeht, die dort seit 1954 gefeiert wird. Am gleichen Wochenende, am 9. Mai, lädt die Sektkellerei Henkell Freixenet zu ihrem „Sekttag“ ein. Bei freiem Eintritt gibt es dort Live-Musik und Führungen durch das Werk. Zum Abschluss des Monats steigt vom 21. bis zum 24. Mai in der Innenstadt das Kranzplatzfest mit zwei Bühnen und einem Flohmarkt rund um den Kochbrunnen.

Auf der Wilhelmstraße wird am 12. und 13. Juni das Theatrium — eins der größten Straßenfeste Deutschlands — gefeiert. Vom 3. bis zum 6. Juli werden bei der Gibber Kerb wieder Karussells und Fahrgeschäfte aufgebaut, eine Woche später beim Hafenfest in Schierstein. Beide Feiern enden mit einem großen Abschlussfeuerwerk. Die beliebte Rheingauer Weinwoche rund um das Rathaus und die Marktkirche findet in diesem Jahr vom 14. bis 23. August statt, das Stadtfest mit Bühnen, Erntedankfest und verkaufsoffenem Sonntag fällt auf das Wochenende vom 25. bis 27. September.

Märkte

Den ersten verkaufsoffenen Sonntag des Jahres gibt es aber schon am 29. März. Er findet im Rahmen des Ostermarktes im historischen Fünfeck statt und wird begleitet von einem dreitägigen Kunsthandwerkermarkt und vielen Streetfoodständen in der Fußgängerzone und vor allem auf dem Mauritiusplatz. Im Winter hingegen wird sich der Platz wieder in ein Winterland verwandeln. Die Winterstubb eröffnet 2020 am 24. November — am gleichen Tag startet auch der Sternschnuppenmarkt auf dem Schlossplatz wieder.

Schnäppchenjäger können ab dem Frühjahr wieder zwischen verschiedenen Flohmärkten wählen. Der Startschuss für die Saison fällt am dritten Samstag im März in Biebrich. Dort werden die Stände einmal im Monat in der Straße „Am Parkfeld“ aufgebaut. Termine für andere Flohmarktreihen, etwa der Open-Air-Flohmarkt am Schlachthof, werden im Frühjahr zeitnah bekannt gegeben.

Festivals

Doch nicht nur Feste und Märkte stehen im Stadtkalender für 2020. Auch viele Konzerte sind auf den Bühnen der Region geplant. Aber auch als Filmstadt macht Wiesbaden seinem Namen wieder alle Ehre. In der Caligari-Filmbühne werden für das Go-East-Festival vom 5. bis zum 11. Mai wieder viele Schauspieler und Regisseure als prominente Gäste erwartet. Ebenso verspricht das Rheingau Musikfestival, das an verschiedenen Locations in der Region stattfindet wieder ein volles Programm den ganzen Sommer über. Wer Einblicke in bekannte Wiesbadener Gebäude sucht, kann am 4. September die „Nacht der Kirchen“ besuchen und am 13. September beim „Tag des Offenen Denkmals“ besondere Gebäude in der ganzen Stadt besichtigen. (nl)

Und wie sind Eure Pläne für 2020? Verratet uns auf welche Events Ihr Euch 2020 besonders freut und schreibt sie in die Kommentare.

Auch interessant

Logo