Warum die Stadt Holzpfähle in Gruben setzt

Überall in der Stadt laufen derzeit Vorbereitungen für das Pflanzen neuer Stadtbäume. Sie sollen schon bald in kleine Kuhlen eingesetzt werden.

Warum die Stadt Holzpfähle in Gruben setzt

„In ganz Wiesbaden wurden Holzpfähle gesetzt und Löcher gebuddelt“, diese Beobachtung schilderte Merkurist-Leser Paul in einem Snip. Er hat sich die kleinen Baustellen genau angesehen und ist sich sicher, dass es sich um Beete für Stadtbäume handelt. Doch obwohl die Vorbereitungen für das neue Grün in mehreren Stadtteilen laufen, wurde bisher noch nichts gepflanzt.

Vorbereitungen laufen

Das soll sich bald ändern, wie ein Sprecher des Grünflächenamtes auf Nachfrage von Merkurist versichert. Im kommenden Jahr seien rund 250 Nachpflanzungen geplant, denn immer, wenn ein Baum in Wiesbaden einem Bauprojekt weichen muss, muss ein neues Exemplar in der Nähe aufgestellt werden. Hinzu kommen laut dem Sprecher mehrere Neupflanzungen, wie viele genau könne er zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht sagen.

„Bäume werden in der Regel in den Wintermonaten gepflanzt.“ - Sprecher Grünflächenamt Wiesbaden

In den neuen Beeten, wie sie derzeit zum Beispiel in der Taunusstraße und in der Straße „An den Quellen“ entstehen, sollen die Bäume noch vor dem Frühjahr eingesetzt werden. „Bäume werden in der Regel in den Wintermonaten gepflanzt“, erklärt der Sprecher des Grünflächenamtes. Genauso wie alle anderen Pflanzen werden sie auch in der kalten Jahreszeit gepflegt. „In den Wintermonaten werden die Bäume nach der Pflanzung kräftig angewässert. Ein Pflanzschnitt wird durchgeführt. Mit Beginn der Vegetationszeit, je nach Witterung ab März oder April, ist ein regelmäßiges Gießen erforderlich. In den Wintermonaten selber müssen sonst keine Pflegearbeiten durchgeführt werden.“

Ständige Kontrollen

Zudem werden alle Bäume regelmäßig und mehrmals im Jahr kontrolliert. „Wird bei der Kontrolle festgestellt, dass der Baum abgestorben, nicht mehr standsicher ist, wird eine Fällung beauftragt“, so der Sprecher des Grünflächenamtes. Einen Durchschnittswert, wie viele Bäume das im Laufe eines Jahres betrifft, gebe es nicht.

Insgesamt betreut das Grünflächenamt derzeit circa 43.000 Bäume im öffentlichen Raum. Hinzu kommen in Wiesbaden noch verschiedene Pflanzen, die durch andere Ämter und öffentliche Einrichtungen betreut werden. Dabei stellt das Grünflächenamt seit einigen Jahren fest, dass die Zahl der Bäume immer weiter ansteigt. (ms)

Logo