„Via Caracciolo“ eröffnet in der Rheinstraße

Zwei junge Gastronomen aus Neapel laden die Wiesbadener zu italienischer Streetfood ein. In ihrem neuen Laden wollen sie Restaurant, Bar und Bäckerei miteinander verbinden.

„Via Caracciolo“ eröffnet in der Rheinstraße

Italienisches Gebäck, warme Gerichte und mediterrane Drinks wollen Susy La Marca und Vincenzo Ruopolo ab Samstag in ihrem neuen Laden „Via Caracciolo“ in der Rheinstraße 115 servieren. Zur Eröffnung laden sie die Wiesbadener zum Probier-Buffet ein.

„Wir haben den Traum, unser Neapel nach Wiesbaden zu bringen“, erklären die zukünftigen Betreiber. Gemeinsam wollen die beiden 23-Jährigen zeigen, wie man in ihrer Heimatstadt speist. Dabei sehen die beiden Inhaber ihr neues Lokal als Hommage an ihre Herkunft und planen ein dreiteiliges Konzept für den Laden.

So soll das „Via Caracciolo“ ein Restaurant beinhalten. Auf der Karte stehen italienische Spezialitäten wie Pizza auf Brotteig, gebratene Pasta und Kartoffelkroketten mit Mozzarella-Schinken-Füllung. In der hauseigenen Bäckerei bieten die beiden Italiener vor allem ihr eigenes Brot nach italienischem Rezept an und in einer Bar schenken die Jungs Drinks und hausgemachten Zitronenlikör „Limoncello“ aus.

Zur Eröffnung am Samstag, den 11. Januar, wollen Susy und Vincenzo die Wiesbadener einladen, möglichst viel von der Karte zu probieren. Von 17 bis 21 Uhr bauen sie dafür ein Buffet mit neapolitanischem Streetfood auf, von dem sich jeder Gast nehmen kann, so viel er will. Am Eröffnungsabend werden nur Getränke berechnet. (ms)

Logo