Feuerwehr muss zu Höhenrettung ausrücken

Auf Großbaustelle

Feuerwehr muss zu Höhenrettung  ausrücken

Zu einem spektakulären Einsatz sind am Mittwochnachmittag Einsatzkräfte aus Wiesbaden ausgerückt. Wie die Feuerwehr am Abend mitteilt, musste eine Spezialeinheit einen Verletzten aus schwindelerregender Höhe bergen.

Demnach kam es auf einer Baustelle in der Nähe des Klinikgeländes der Helios Dr. Horst-Schmidt Kliniken (HSK) im Stadtteil Dotzheim zu einem Unfall. Ein Arbeiter stürzte während seiner Schicht auf dem Dach und fiel rund drei Meter in die Tiefe.

Er landete auf einem niedrigeren Dach des Baustellengebäudes und blieb dort verletzt liegen. Eine Notärztin stellte fest, dass der Mann nicht mehr alleine das Dach verlassen konnte. Ein schonender Transport, so stellte es die Medizinerin fest, war nur über eine Trage möglich. So wurden Spezialkräfte der Feuerwehr für eine Höhenrettung hinzugezogen.

Diese fixierten den Arbeiter auf einer Trage und befestigten diese an einem Baukran. So konnte der Verletzte zurück an den Boden gebracht werden. Dort angekommen brachten ihn die Einsatzkräfte in den Schockraum der Klinik, wo er weiter versorgt wurde. (pk)

Logo