Verkehrsbehinderungen erwartet: Bauarbeiten in Südost starten

Umleitungen eingerichtet

Verkehrsbehinderungen erwartet: Bauarbeiten in Südost starten

Am Donnerstag (14. Juli) beginnen die Bauarbeiten an der Stützwand in der Abraham-Lincoln-Straße im Einmündungsbereich Friedenstraße. Das gibt die Stadt Wiesbaden bekannt.

Die vorhandene Stützwand wird teilweise zurückgebaut. Hierfür muss die Abraham-Lincoln-Straße ab der Friedenstraße in Richtung Erbenheim für den Kraftfahrzeugverkehr gesperrt werden. Der Fuß- und Radverkehr werden an der Baustelle vorbeigeführt. In Fahrtrichtung Innenstadt ist die Abraham-Lincoln-Straße weiterhin befahrbar. Auf der Berliner Straße (B54) wird oberhalb der Stützwand im Baubereich die Busspur stadteinwärts gesperrt. Die Bauzeit beträgt voraussichtlich sechs Wochen. Wie dies Stadt mitteilt, muss dabei mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Für die Buslinien sind Umleitungen eingerichtet. In Richtung Raiffeisenplatz (Linie 45 und Schulbus) fahren die Busse, von der Haltestelle „Friedenstraße” kommend, weiter geradeaus über die Berliner Straße und folgen der Umleitung über den Siegfriedring und Abraham-Lincoln-Straße zum Raiffeisenplatz. Weiter geht es auf dem regulären Fahrweg. Fahrten in Richtung Friedrich-Bergius-Straße sind von dieser Maßnahme nicht betroffen.

In Richtung Erbenheim (Umleitung Linie 5, 28, N2 und Schulbus) fahren die Busse, von der Haltestelle „Friedenstraße” kommend, weiter geradeaus über die Berliner Straße zur Haltestelle „Siegfriedring”. Diese gilt als Ersatz für die Haltestelle „J.-F.-Kennedy-Straße”. In Richtung Oderstraße verkehren die Linien auf dem normalen Fahrweg. Die Haltestelle „Abraham-Lincoln-Straße” in Richtung Erbenheim kann in diesem Zeitraum von keiner der genannten Linien angefahren werden.

Logo