Autofahrer rast in geliehener S-Klasse in ausparkendes Auto

Eine Verletzte und 90.000 Euro Sachschaden

Autofahrer rast in geliehener S-Klasse in ausparkendes Auto

Ein Mercedes-Fahrer hat am Dienstag ein ausparkendes Auto in der Sonnenberger Straße übersehen und so einen Unfall verursacht. Eine Frau wurde dabei leicht verletzt, an den Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von 90.000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, war der Fahrer einer Mercedes S-Klasse gegen 16:40 Uhr in der Sonnenbergerstraße unterwegs. Laut Zeugenaussagen soll der 20-Jährige dabei mit deutlich überhöhtem Tempo gefahren sein.

Zur gleichen Zeit wollte ein 55-Jähriger mit einem Kleinwagen der Marke Chevrolet gerade aus einer Parklücke herausfahren und wenden. Der Mercedes-Fahrer übersah offenbar das Auto und raste heran. Dabei kollidierten die beiden Fahrzeuge auf der Fahrbahn. Die 43-jährige Beifahrerin im Chevrolet wurde bei dem Zusammenstoß leicht verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden.

An den Autos entstand ein Sachschaden in Höhe von rund 90.000 Euro. Beide waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Bei der S-Klasse handelte es sich laut Polizei um ein geliehenes Fahrzeug.

Weil der 20-Jährige einigen Zeugen schon vor dem Zusammenstoß wegen seiner rasanten Fahrweise aufgefallen war, sucht die Polizei nach weiteren Zeugen, die das Auto oder den Unfall am Dienstag beobachten konnten. Hinweise nehmen die Beamten des 4. Polizeireviers unter der Rufnummer (0611) 345-2440 entgegen.

Logo