„Brückenticket“ während Sperrung der Theodor-Heuss-Brücke

Brücke wird ab 12. Januar saniert

„Brückenticket“ während Sperrung der Theodor-Heuss-Brücke

Ab dem 12. Januar wird die Theodor-Heuss-Brücke für voraussichtlich vier Wochen saniert. Für den Autoverkehr ist die Brücke in dieser Zeit gesperrt. Um vor allem Pendlern das Umsteigen auf den ÖPNV zu erleichtern, macht die Mainzer Mobilität (MM) ihren Kunden nun einige Sonderangebote.

So können Kunden ein sogenanntes Brückenticket kaufen. Dieses ist ab dem Tag des Kaufs sechs Wochen gültig und für den Preis einer Monatskarte (84,50 Euro) erhältlich. Das Ticket kann zwischen dem 8. und 18. Januar erworben werden.

Zudem verstärkt die MM die Taktung der Linie 56: Zwischen den Haltestellen Mainz/Hauptbahnhof und Gustavsburg/Am Alten Fährhaus werden montags bis freitags zusätzliche Busse eingesetzt. Ab der Haltestelle „Altes Fährhaus“ in Richtung Hauptbahnhof fährt die Linie 56 zwischen 6:37 und 9:37 Uhr und ab Hauptbahnhof in Richtung Gustavsburg zwischen 13:35 und 18:07 Uhr.

Diese zusätzlichen Busse fahren fast alle 15 Minuten jeweils wenige Minuten vor den planmäßigen Fahrten der Linien 56 und 58 ab. Die Zusatzfahrten werden dann als Linie E gekennzeichnet - dazu gibt es einen Sonderfahrplan. Weiterhin regulär fahren die Linien 6, 9, 28, 54, 55, 56, 57, 58, 68, 91 über die Brücke. Die Mainzer Mobilität empfiehlt aber, auf die S- und Regionalbahnen auszuweichen.

Zusätzlich bietet die MM einen Gutschein für die „MeinRad“-App an. Mit dem Code „BRUECKE2020“ werden 15 Euro in der App gutgeschrieben. Das Guthaben ist dann bis zum 8. Februar gültig.

Logo