Überwachungskameras am Platz der Deutschen Einheit installiert

Seit Dienstag werden an mehreren Orten in der Innenstadt von Wiesbaden neue Kameras installiert. Diese sollen für mehr Sicherheit in der Stadt sorgen.

Überwachungskameras am Platz der Deutschen Einheit installiert

Mitte Dezember 2019 konnte man in der Wiesbadener Innenstadt viele Passanten beobachten, die verwundert nach oben guckten. Ziel der Blicke waren mehrere Meter hohe Stahlpfosten, die an zentralen Punkten in der Innenstadt aufgestellt wurden.

Was der Zweck der Pfosten ist, erklärte ein Sprecher der Stadt Wiesbaden damals gegenüber Merkurist so: „Das sind die Masten für die Videoüberwachungsanlagen am Platz der Deutschen Einheit und am Hauptbahnhof.“ Doch seither hatte sich an den Pfosten nichts getan — bis zu dieser Woche.

Seit Mittwochabend waren an den ersten Pfosten Techniker zu sehen, die die Kameras an den Pfosten am Platz der Deutschen Einheit anbrachten. „Die Kameras werden in den nächsten Wochen nach und nach installiert“, bestätigte ein Sprecher der Stadt. Bis die Kameras einsatzbereit sind und die Plätze überwachen, würde es aber noch einige Zeit dauern. „Die Installation der Kameras ist nur ein kleiner Teil der Arbeit. Vieles passiert im Hintergrund, wie die Bereitstellung durch die EDV“, so der Sprecher. Er geht davon aus, dass die Überwachung ab Anfang März beginnen kann.

Hintergrund

Bereits im Zuge des Maßnahmenkatalogs „Gemeinsam sicheres Wiesbaden“, der im April 2018 vorgestellt wurde, waren die Kameras geplant. Sie sollen am Platz der Deutschen Einheit und rund um den Hauptbahnhof sowie auf dem Fußweg bis zum Schlachthof zum einen Bilder von Geschehnissen vor Ort liefern, zum anderen aber auch abschreckend für potentielle Räuber wirken. Zudem, so erklärte Polizeipräsident Stefan Müller damals, sollen die Kamerabilder helfen, Einsätze von Polizei und Landespolizei zu planen. (js)

Logo