„Henkell“ eröffnet Sektmanufaktur in Wiesbaden

Neueröffnung in der Mauergasse: In der „Pearls Sektmanufaktur“ von Henkell Freixenet können die Gäste die Sekt-Herstellung live erleben sowie Sekte und Weine in einer Bar probieren.

„Henkell“ eröffnet Sektmanufaktur in Wiesbaden

Das Wiesbadener Unternehmen „Henkell Freixenet“ hat am Dienstag in der Wiesbadener Innenstadt die „Pearls Sektmanufaktur“ eröffnet. Gleichzeitig ist die neue Location in der Mauergasse Sekt- und Weinbar mit Plätzen innen und außen.

Wie Unternehmenssprecher Jan Rock gegenüber Merkurist mitteilt, können die Gäste einerseits ein Live-Degorgement miterleben und zuschauen, wie die gefrorene Hefe der Sekte mit 6-Bar-Druck aus der Flasche schießt. Zudem sei die Bar eine Möglichkeit, regionale und internationale Schaumweine zu probieren oder zum Mitnehmen zu kaufen. Auch mehrere Weine aus der Unternehmensgruppe, Spirituosen sowie Antipasti stehen auf der Karte. „Unser Fokus liegt aber natürlich auf dem Schaumwein“, so Rock.

Halbes Jahr Umbau

Vorher hatte sich in den Räumen ein Schallplatten-Antiquariat befunden. Vor etwa einem halben Jahr habe man mit dem Umbau begonnen, der durch Corona verzögert worden sei, so Rock. Bereits in den vergangenen Jahren habe sich die Kellerei in Biebrich immer mehr für Besucher geöffnet. Seit 2015 gibt es einen Shop auf dem Gelände, 2017 eröffnete eine Sektmanufaktur. Kurz darauf ging man auch mit mobiler Sektmanufaktur auf Messen. Die Eröffnung in der Innenstadt ist jetzt der nächste Schritt.

Nicht nur das Degorgement, sondern der ganze Herstellungsprozess soll in der „Pearl Sektmanufaktur“ zu beobachten sein. In einer Pressemitteilung heißt es: „Mit diesem Konzept bringt das Henkell Freixenet das Sekthandwerk direkt zum Verbraucher und macht die traditionelle Herstellung erlebbar.“

Die Pearls Sektmanufaktur von Henkell Freixenet ist von Mo-Do 15-22 Uhr, Fr 12-22 Uhr und Sa 10-22 Uhr geöffnet.

Logo