Aus HSK geflohen: 21-Jähriger noch immer nicht gefasst

Suche läuft weiter

Aus HSK geflohen: 21-Jähriger noch immer  nicht gefasst

Die Polizei sucht weiterhin nach einem 21-jährigen Flüchtling, der am Donnerstagabend aus den Horst-Schmidt-Kliniken (HSK) geflüchtet ist. Das bestätigt ein Sprecher der Polizei auf Anfrage von Merkurist.

Der Mann war bis Donnerstag im Polizeipräsidium Westhessen untergebracht. Ihm drohte die Abschiebung. Am Donnerstag klagte er über gesundheitliche Probleme und wurde deshalb in die HSK eingeliefert. Als die Beamten den 21-Jährigen wieder zurück in den Streifenwagen und auf die Wache bringen wollten, floh er in Handschellen aus der Klinik.

Laut Polizei gehe die Suche nach dem Flüchtigen in Wiesbaden und Umgebung weiter, die Fahndung sei aber auch an andere Polizeistellen weitergegeben worden. Gefahr gehen von dem Mann, der zuvor wegen eines Eigentumsdeliktes polizeilich bekannt wurde, nicht aus. Man sei zuversichtlich, den Mann noch zu finden und festnehmen zu können, heißt es am Montag. Eine öffentliche Fahndung mit einem Foto des Mannes sei momentan aber nicht vorgesehen.

Der Mann wird als schmal beschrieben, ist 1,70 Meter groß und hat dunkle kurze Haare. Außerdem trägt er Jeans und eine dunkle Jacke. Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 3450 bei der Polizei zu melden. (js)

Logo