Dürfen Frankenbach-Lkw die Heuss-Brücke trotz Verbot passieren?

Für Lkw mit einem Gewicht von mehr als 7,5 Tonnen ist die Theodor-Heuss-Brücke tabu. Trotzdem sieht man immer wieder schwere Lkw der Spedition „Frankenbach“ über das Bauwerk fahren. Hat die Firma eine Sondergenehmigung oder brechen sie die Regeln?

Dürfen Frankenbach-Lkw die Heuss-Brücke trotz Verbot passieren?

Seit etwa einer Woche ist die Theodor-Heuss-Brücke wieder offen. Der Verkehr verteilt sich — vor allem zu den Pendler-Uhrzeiten — nun wesentlich flüssiger. Autos dürfen den Rhein nun wieder über die Brücke zwischen Mainz und Kastel queren. Lkw hingegen — sofern sie ein Gesamtgewicht von mehr als 7,5 Tonnen aufweisen — war die Fahrt über die Brücke auch zuvor bereits untersagt. Deren Fahrer profitieren nun aber davon, dass die Ausweichrouten deutlich weniger belastet sind.

Immer wieder sieht man aber trotzdem schwere Lkw über die Theodor-Heuss-Brücke fahren. Was einigen Merkurist-Lesern aufgefallen ist: Dabei handelte es sich immer um Fahrzeuge der Spedition „Frankenbach“. Das Unternehmen sitzt in Mainz-Kastel, hat auf der Mainzer Seite aber ein Container-Terminal am Rhein.

Leser Michael vermutet daher, dass die Spedition eine Sondergenehmigung hat. Dieses Gerücht habe er nun schon des Öfteren gehört. „Vielleicht könnt ihr einmal nachgehen, was an diesem Mythos dran ist und welche Begründung es gibt, ausgerechnet diesem Unternehmen die Überfahrt zu gestatten“, schlägt er in seinem Snip vor.

Aufgegriffen wurde das Thema bereits mehrfach, zum Beispiel vor sieben Jahren von der „AKK-Zeitung“. Schon 2013 wurde dort geschrieben, dass die Firma „Frankenbach“ eine Sondergenehmigung habe, sich mit ihren Fahrzeugen aber von der Mainzer Rheinallee fernhalten solle. „Verkehrsdezernentin Eder führte daher ein Gespräch mit der Speditionsfirma Frankenbach. Bei diesem Austausch wurde vereinbart, dass Geschäftsführer Ernst Frankenbach seine Fahrer noch einmal eindringlich auf die seit längerem bestehende Vereinbarung hinweist, dass die LKW den Autobahnring nutzen müssen und keine Ausweichrouten durch die Innenstadt nehmen.“

Gibt es eine Sondergenehmigung?

Ob sich dies tatsächlich so zugetragen hat, wollte ein Sprecher der Spedition gegenüber Merkurist nicht erklären. Er teilte aber mit, dass die Gerüchte, die unter anderem Michael schon so oft gehört hat, stimmen: „Ja es ist korrekt, dass Lkw der Firma ‘Frankenbach’ mit einer Ausnahmegenehmigung zum Überfahren der Theodor-Heuss-Brücke ausgestattet sind“, so der Sprecher.

„Vermutungen oder Gerüchte kommentieren wir nicht.“ - Sprecher ‘Frankenbach’

Über die Hintergründe wollte er sich jedoch nicht äußern. „Weitere vermeintliche Aussagen, Vermutungen oder Gerüchte beantworten, beziehungsweise kommentieren wir nicht.“ (nl)

Logo