Streit um Maske an Wiesbadener Bushaltestelle eskaliert

Weitere Zeugen gesucht

Streit um Maske an Wiesbadener Bushaltestelle eskaliert

Bei einem Streit wegen einer Mund-Nasen-Bedeckung ist am Samstagabend in Wiesbaden ein 56-Jähriger von einem jungen Mann beleidigt und dann mit Bier überschüttet worden. Das meldet die Wiesbadener Polizei.

Der 56-Jährige saß gegen 18:40 Uhr an einer Bushaltestelle in der Schwalbacher Straße, als der mutmaßliche Täter, ein 35-jähriger Mann aus Wiesbaden, und seine Begleiterin neben ihm Platz nahmen. Der Geschädigte bat die Frau darum, eine Maske aufzusetzen.

Diese Aufforderung störte den 35-jährigen Begleiter der Frau, und er begann, den 56-Jährigen zu beleidigen. Der Streit eskalierte, als der 35-Jährige den 56-Jährigen dann noch mit Bier übergoss. Als der aggressive Mann auch noch zum Schlag ausholte, griff ein Passant ein, fasste den Schlagarm des 35-Jährigen und unterband damit den Schlag.

Der Täter ging daraufhin wortlos mit seiner Begleiterin weg, konnte aber kurz danach bei einer Fahndung durch die Polizei festgenommen werden. Der Zeuge war nicht mehr vor Ort und ist bisher unbekannt. Er und weitere Zeugen werden nun gebeten, sich unter 0611 / 345-2140 beim 1. Polizeirevier zu melden.

Logo